Arganöl Wirkung » Alles über die positiven Effekte auf Haut und Haar

By IHJO

Wussten Sie, dass der Arganbaum, aus dessen Früchten das begehrte Arganöl gewonnen wird, zu den ältesten Baumarten der Welt gehört und ausschließlich in Marokko wächst? Genauer gesagt im Biosphärenreservat Arganeraie im Südwesten des Landes. Dort kennen die Menschen schon seit jeher die Arganöl-Wirkung auf Haut und Haar und verwenden das edle Naturprodukt beispielsweise bei trockener Haut, gegen Narben und Entzündungen. Auch neuere Studien deuten darauf hin, dass Arganöl einen regenerativen Effekt auf die Haut hat und ihre Feuchtigkeitsversorgung verbessern kann. Das vielseitig einsetzbare Öl lässt sich sowohl als Speiseöl als auch als Pflege- und Heilmittel verwenden – allerdings ist es aufgrund des aufwendigen Herstellungsverfahrens entsprechend teuer.

Was ist Arganöl?

Der Arganbaum (Argania spinosa) wächst nur im Südwesten Marokkos, was dem Öl auch den Namen „flüssiges Gold” eingebracht hat. Die Bezeichnung kommt nicht von ungefähr: Die Ernte sowie die Herstellung des kostbaren Produkts sind sehr aufwendig, was Arganöl verhältnismäßig teuer macht.

Der Arganbaum und seine Früchte

Der Arganbaum ist eine der ältesten Baumarten der Welt und gedeiht ausschließlich in der Region Arganeraie im Südwesten Marokkos. Aus den Früchten des Baumes wird das wertvolle Arganöl gewonnen.

Herstellung von Arganöl

Damit die wertvollen Inhaltsstoffe der Arganfrucht erhalten bleiben, wird Arganöl traditionell kaltgepresst. Dieser aufwendige Herstellungsprozess trägt maßgeblich zum hohen Preis des Öls bei.

Inhaltsstoffe von Arganöl

Die Öle enthalten reichlich Antioxidantien, Vitamin E und essenzielle Omega-3-Fettsäuren. Diese Inhaltsstoffe sorgen nicht nur für Anti-Aging und eine angekurbelte Zellregeneration, sondern wirken auch desinfizierend und antibakteriell. Das macht marokkanisches Arganöl zu einem natürlichen Superfood, das den Teint zugleich schützt und nährt.

Arganöl Wirkung auf die Haut

Gerade in der kalten Jahreszeit leiden viele Menschen unter trockener Haut im Gesicht. Arganöl schließt die Feuchtigkeit effektiv in der Haut ein und schützt dank wertvoller Polyphenole auch vor freien Radikalen und anderen schädlichen Umwelteinflüssen. Weiterhin reparieren eben diese Inhaltsstoffe sogar brüchiges, trockenes Haar von der Wurzel bis in die Spitzen. Damit sorgt das hochwertige Öl nicht nur für ein ebenmäßiges und strahlendes Hautbild und weiche Lippen, sondern auch für gesunde, glänzende Haare und gestärkte Nägel.

See also  Angelikawurzel: Wirkung und Anwendung » Alles über die Heilpflanze

Feuchtigkeitsspendende Eigenschaften

Arganöl fettet nicht, verstopft die Poren nicht und hat eine talgreduzierende Wirkung. Deshalb gilt es als nützliche Ergänzung in der Akne-Behandlung.

Antioxidative und regenerierende Wirkung

Weiterhin reparieren eben diese Inhaltsstoffe sogar brüchiges, trockenes Haar von der Wurzel bis in die Spitzen. Damit sorgt das hochwertige Öl nicht nur für ein ebenmäßiges und strahlendes Hautbild und weiche Lippen, sondern auch für gesunde, glänzende Haare und gestärkte Nägel.

Akne und unreine Haut

Arganöl fettet nicht, verstopft die Poren nicht und hat eine talgreduzierende Wirkung. Deshalb gilt es als nützliche Ergänzung in der Akne-Behandlung.

Arganöl für schönes Haar

Nicht nur deine Haare profitieren von den positiven Eigenschaften des Arganöls – auch die Haut wird strahlend-schön und glatt gepflegt. Arganöl besticht durch zahlreiche Vorteile. So ist das marokkanische Öl mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren auch perfekt als Pflegeprodukt für die Haut geeignet. Seine antioxidative Wirkung und antibakteriellen Eigenschaften helfen bei Pickeln, straffen die Haut und schenken ihr auf natürlichem Weg Feuchtigkeit.

Pflegende Wirkung auf die Haare

Arganöl dringt gut in die Haare ein und spendet ihnen dank der enthaltenen Fettsäuren langanhaltende Feuchtigkeit. Es kann aufgrund seines Vitamin-E-Gehalts Schäden am Haar reparieren und es elastischer machen.

Kopfhautpflege mit Arganöl

Darüber hinaus pflegt Arganöl die Kopfhaut, wirkt beruhigend bei Juckreiz und Schuppen und steigert die Durchblutung.

Anwendung von Arganöl

Arganöl ist recht unkompliziert in der Anwendung. Wenn Sie es pur für die arganöl gesichtspflege verwenden möchten, genügen bereits ein paar Tropfen, die Sie in die Haut einmassieren. Egal, ob Sie reines Arganöl verwenden oder Pflegeprodukt mit diesem Wirkstoff: Reinigen Sie Ihre Haut vorher gründlich.

Haarpflege mit Arganöl

Als arganöl haarmaske verbleibt das Arganöl mindestens 30 Minuten im Haar, Sie können es auch über Nacht einwirken lassen. Sind Ihre Spitzen trocken und kaputt, massieren Sie das reichhaltige Öl gezielt in die Haarenden ein und lassen Sie es über Nacht einwirken oder einfach bis zur nächsten Wäsche im Haar. Um Ihre Kopfhaut zu pflegen, massieren Sie sie ungefähr 15 Minuten vor dem Haarewaschen mit etwas Arganöl und spülen es dann aus.

Körperpflege mit Arganöl

Für eine Extraportion Pflege können Sie einfach ein paar Tropfen Arganöl in Ihre Gesichtspflege oder arganöl körperpflege mischen. So bekommt Ihre Haut bei Bedarf noch mehr Pflege, die sie im Handumdrehen super weich und ebenmäßig aussehen lässt.

Gesundheitliche Vorteile

Arganöl kann nicht nur äußerlich, sondern auch innerlich angewendet positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit haben. So hilft es nachweislich, den Cholesterinspiegel zu regulieren und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck, Herzinfarkt oder koronare Herzkrankheit zu senken. Arganöl gesundheit ist also ein wichtiger Faktor für ein gesundes Herz-Kreislauf-System.

See also  Die Wirkung von Codein » Alles, was du wissen musst

Positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System

Laut Studien kann arganöl herzkreislaufsystem unterstützen, indem es den Abbau von schädlichem LDL-Cholesterin fördert. Gleichzeitig steigert es die Aufnahme von HDL-Cholesterin, dem sogenannten “guten” Cholesterin. Damit wirkt es Arteriosklerose und Thrombosen entgegen und beugt Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems vor.

Unterstützung bei Diabetes

Darüber hinaus wird arganöl diabetes positive Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel nachgesagt. Antioxidantien und Omega-3-Fettsäuren im Arganöl können demnach den Glukosestoffwechsel regulieren und das Risiko für Diabetes senken. Zudem zeigen Studien, dass Arganöl die Insulinresistenz verringern und den Entzündungsprozess bei Diabetes-Erkrankungen hemmen kann.

Qualität und Herkunft

Der Arganbaum (Argania spinosa) wächst nur im Südwesten Marokkos, was dem Arganöl auch den Namen „flüssiges Gold” eingebracht hat. Die Bezeichnung kommt nicht von ungefähr: Die Ernte sowie die Herstellung des kostbaren Produkts sind sehr aufwendig, was Arganöl verhältnismäßig teuer macht. Aber nur, indem es kaltgepresst wird, können die Inhaltsstoffe der Frucht bewahrt werden.

Faire Herstellung in Marokko

Die Berberfrauen in Marokko stellen das Arganöl mit viel Liebe und Aufwand her, was dem Öl seinen besonderen Status verleiht. Durch die faire Herstellung in Marokko können die Vorteile des Bio-Arganöls voll zur Geltung kommen.

Hautpflege mit Arganöl-Produkten

Die Beauty-Industrie liefert viele tolle Hautpflege-Produkte, die Arganöl enthalten. Beim Kauf sollten Sie im Idealfall darauf achten, zu einem möglichst naturbelassenem Bio-Öl zu greifen, das fair gehandelt wurde. Unser Favorit ist das Arganöl von Moroccanoil, das nicht nur toll pflegt, sondern auch super duftet. Für empfindliche Haut eignen sich auch Produkte wie die nachhaltige Argan-Creme von Babor oder die vegane Nachtcreme und Gesichtsmaske mit Bio-Arganöl von Myrto. Das Beauty Elixir Gesichtsöl von Judith Cosmetics und die straffende Argan-Körperpflege von Bioniva sind ebenfalls hervorragende Arganöl-Produkte für Gesicht und Körper.

Produkt Beschreibung
Arganöl von Moroccanoil Hochwertiges, naturbelassenes Bio-Arganöl mit tollem Duft
Argan-Creme von Babor Nachhaltige Gesichtspflege für empfindliche Haut mit Arganöl
Nachtcreme und Gesichtsmaske mit Bio-Arganöl von Myrto Veganes Pflege-Duo für ein strahlendes Hautbild
Beauty Elixir Gesichtsöl von Judith Cosmetics Hochwertiges Gesichtsöl mit wertvollem Arganöl
Straffende Argan-Körperpflege von Bioniva Sanfte Körpercreme mit den Vorzügen von Arganöl

Tipps für die richtige Anwendung

Arganöl ist recht unkompliziert in der Anwendung. Wenn Sie es pur für die Gesichtspflege verwenden möchten, genügen bereits ein paar Tropfen, die Sie in die Haut einmassieren. Egal, ob Sie reines Arganöl verwenden oder Pflegeprodukt mit diesem Wirkstoff: Reinigen Sie Ihre Haut vorher gründlich. Für eine Extraportion Pflege können Sie einfach ein paar Tropfen Arganöl in Ihre Gesichtspflege oder Körperlotion mischen. So bekommt Ihre Haut bei Bedarf noch mehr Pflege, die sie im Handumdrehen super weich und ebenmäßig aussehen lässt.

See also  Chronische Sinusitis Psyche: Einfluss & Hilfe

Dosierung und Einmassieren

Für eine intensive Arganöl Anwendung genügen bereits ein paar Tropfen, die Sie sanft in die Haut einmassieren. Durch das leichte Einmassieren wird das Öl optimal in die Haut aufgenommen und entfaltet seine volle Wirkung. Mischen Sie Arganöl auch gerne mit Ihrer gewohnten Gesichts- oder Körperpflege, um Ihrer Haut eine extra Portion Feuchtigkeit und Pflege zu spenden.

Fazit

Arganöl ist ein vielseitiges Naturprodukt, das nicht nur in der Küche, sondern auch in der Hautpflege hervorragend eingesetzt werden kann. Das natürliche Öl aus Marokko ist reich an wertvollen Inhaltsstoffen wie Vitamin E, Fettsäuren und Antioxidantien, die der Haut, den Haaren und sogar der Gesundheit zugute kommen. Durch seine feuchtigkeitsspendenden, entzündungshemmenden und regenerierenden Eigenschaften eignet sich Arganöl sowohl für die Gesichts-, Haar- als auch Körperpflege und kann Anzeichen von Hautalterung mildern.

Darüber hinaus kann der Verzehr des Öls positive Effekte auf das Herz-Kreislauf-System und den Blutzuckerspiegel haben. Mit der richtigen Anwendung und hochwertigen Arganöl-Produkten kann man seine Haut und Haare also ganzheitlich pflegen und von den vielfältigen Vorteilen des “flüssigen Goldes” profitieren.

Das macht Arganöl zu einem besonderen Naturprodukt, das sowohl in der Küche als auch in der Kosmetikanwendung überzeugt. Die Erfahrungen mit diesem Wundermittel sind durchweg positiv, sodass es sich lohnt, das “flüssige Gold” in seinen Pflegealltag zu integrieren.

FAQ

Was ist Arganöl und woher kommt es?

Der Arganbaum, aus dessen Früchten Arganöl in Handarbeit gewonnen wird, gehört zu den ältesten Baumarten der Welt und wächst nur im Südwesten Marokkos, genauer gesagt im Biosphärenreservat Arganeraie. Die Berberfrauen in Marokko stellen das Arganöl mit viel Liebe und Aufwand her, was dem Öl seinen besonderen Status verleiht.

Welche Inhaltsstoffe hat Arganöl?

Arganöl enthält reichlich Antioxidantien, Vitamin E und essenzielle Omega-3-Fettsäuren, die nicht nur für Anti-Aging und eine angekurbelte Zellregeneration sorgen, sondern auch desinfizierend und antibakteriell wirken.

Wie wirkt Arganöl auf die Haut?

Arganöl hat eine feuchtigkeitsspendende, entzündungshemmende und regenerierende Wirkung auf die Haut. Es kann Anzeichen von Hautalterung mildern, Feuchtigkeit in der Haut einschließen und sie vor schädlichen Umwelteinflüssen schützen.

Welche Vorteile bietet Arganöl für die Haarpflege?

Arganöl dringt gut in die Haare ein und spendet ihnen langanhaltende Feuchtigkeit. Es kann Schäden am Haar reparieren, es elastischer machen und die Kopfhaut pflegen, wirkt beruhigend bei Juckreiz und Schuppen und steigert die Durchblutung.

Wie kann man Arganöl am besten anwenden?

Für die Gesichtspflege genügen ein paar Tropfen, die man in die Haut einmassiert. Für die Haarpflege lässt man das Öl mindestens 30 Minuten einwirken, teilweise auch über Nacht. Zur Kopfhautpflege massiert man es ca. 15 Minuten vor dem Haarewaschen ein.

Welche gesundheitlichen Vorteile hat Arganöl?

Arganöl kann helfen, das schädliche LDL-Cholesterin zu reduzieren und hat positive Wirkungen auf das Herz-Kreislauf-System. Einige Studien schreiben ihm auch unterstützende Effekte bei Erkrankungen wie Fettleibigkeit oder Diabetes zu.

Worauf sollte man beim Kauf von Arganöl-Produkten achten?

Beim Kauf sollte man im Idealfall auf ein möglichst naturbelassenes, Bio-Arganöl setzen, das fair gehandelt wurde. Empfehlenswert sind Marken wie Moroccanoil, Babor oder Myrto.

Quellenverweise