Die Wirkung der Pille » Alles, was du wissen musst

By IHJO

Kaum zu glauben, aber mehr als 100 Millionen Frauen weltweit vertrauen täglich auf die Verhütungspille, um eine ungeplante Schwangerschaft zu vermeiden. Die Pille ist seit über 50 Jahren das beliebteste Empfängnisverhütungsmittel und wird von Frauen in den unterschiedlichsten Lebensphasen eingenommen. Doch wie genau funktioniert die Pille eigentlich?

Die Verhütungspille enthält meistens zwei weibliche Sexualhormone – Östrogen und Gestagen – in genau abgestimmten Dosen. Diese Hormone verhindern auf verschiedene Weise die Befruchtung. Moderne Pillen kommen im Vergleich zu früheren Generationen mit deutlich geringeren Hormonmengen aus, wodurch das Risiko für Nebenwirkungen weiter gesunken ist. Trotzdem sollte jede Frau die Einnahme, Wirkung und möglichen Nebenwirkungen der Pille genau kennen, um sicher und zufrieden verhüten zu können.

Wie funktioniert die Pille?

Die pille funktionsweise basiert darauf, dass die Verhütungspillen verschiedene Hormone, hauptsächlich pille östrogen gestagen, enthalten. Diese Hormone wirken im weiblichen Körper und verhindern so eine Schwangerschaft.

Verschiedene Pillenarten

Es gibt unterschiedliche pille verhütungsmechanismus, die sich in ihrer Zusammensetzung und Einnahme unterscheiden. Die am häufigsten verwendeten sind die Kombi-Pillen, die eine Kombination der Hormone Östrogen und Gestagen enthalten. Daneben gibt es noch die Minipille, die nur Gestagen-Hormone enthält.

Verhinderung der Schwangerschaft

Alle Pillenarten verhindern eine Schwangerschaft, indem sie den Eisprung unterdrücken, das Eindringen der Spermien in die Gebärmutter erschweren und die Gebärmutterschleimhaut so verändern, dass sich ein befruchtetes Ei nicht einnisten kann.

Arten von Verhütungspillen

Zu den am häufigsten verwendeten Verhütungspillen gehören die Einphasenpillen, bei denen in jeder Tablette die gleiche Menge an Östrogen und Gestagen enthalten ist. Diese Pillen bieten eine einfache und konstante pille hormonzusammensetzung über den gesamten Einnahmezyklus hinweg.

Daneben gibt es auch Zwei- und Dreiphasenpillen, bei denen sich die Hormonmengen und -mischungen je nach Einnahmetag unterscheiden, um den weiblichen Zyklus möglichst natürlich nachzuahmen. Diese pille einnahme rhythmus Präparate müssen unbedingt in der richtigen Reihenfolge eingenommen werden, um den Verhütungsschutz zu gewährleisten.

Richtige Einnahme der pille wirkung

Um die maximale Wirksamkeit der pille einnahmestart zu gewährleisten, ist es entscheidend, dass die Pille korrekt und regelmäßig eingenommen wird. Die pille einnahmeregeln sind dabei leicht zu befolgen:

See also  Thiamin Wirkung » Alles über die Bedeutung des Vitamins B1

Einnahmestart

Die Pille sollte am ersten Tag der Monatsblutung mit der Einnahme begonnen werden, da sie dann sofort verhütend wirkt. Bei einem Einstieg an einem anderen Tag ist ein zusätzlicher Verhütungsschutz für die ersten 7 Tage erforderlich.

Einnahmeregeln

Wichtig ist, dass die pille tägliche einnahme immer zur gleichen Uhrzeit erfolgt. Bei den meisten Pillen-Präparaten bleibt der Schutz auch während der 7-tägigen Einnahmepause erhalten, in der es zu einer Abbruchblutung kommt. Wird die Pille jedoch mehr als 12 Stunden später als gewohnt eingenommen, ist der Verhütungsschutz gefährdet und zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen sind notwendig.

Für einige Pillenarten, wie die Minipille, gelten teilweise abweichende pille einnahmeregeln. Daher ist es wichtig, die Anweisungen des jeweiligen Präparats genau zu befolgen.

Pille vergessen?

Wird eine Pille vergessen, sollte diese so schnell wie möglich nachgeholt werden. Bei normalen Pillen ist der Verhütungsschutz noch gewährleistet, wenn die vergessene Pille innerhalb von 12 Stunden eingenommen wird. Bei mehreren hintereinander verpassten Pillen ist der Schutz jedoch gefährdet, und es müssen zusätzliche Methoden wie Kondome verwendet werden, bis die Pille wieder zuverlässig eingenommen wird.

Eine Pille nach Einnahmefehlern sollte möglichst schnell nachgeholt werden, um den Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft aufrechtzuerhalten. Je länger die Einnahmefehler andauern, desto größer ist das Risiko, dass die Pille nicht mehr verhütet.

Einnahmefehler Verhütungsschutz Empfohlene Maßnahmen
Einzelne Pille vergessen Noch gewährleistet, wenn innerhalb von 12 Stunden nachgeholt Vergessene Pille so schnell wie möglich nachnehmen
Mehrere Pillen hintereinander vergessen Gefährdet Zusätzliche Verhütungsmethode wie Kondom verwenden, bis Pille wieder zuverlässig eingenommen wird
Einnahme der Pille nach Erbrechen oder Durchfall Gefährdet Zusätzliche Verhütungsmethode verwenden, bis Pille wieder zuverlässig eingenommen wird

Um den Verhütungsschutz nach Einnahmefehlern wieder herzustellen, ist es wichtig, die Pille so bald wie möglich wieder regelmäßig und zuverlässig einzunehmen.

Die Pille durchnehmen

Manche Frauen möchten während ihrer Monatsblutung keine Periode haben und entscheiden sich daher dafür, die Pille durchzunehmen, also ohne die übliche Einnahmepause. Dies ist mit den meisten Kombi-Pillen, die eine Kombination aus Östrogen und Gestagen enthalten, problemlos möglich. Der Verhütungsschutz bleibt dabei vollständig erhalten.

Langzyklus

Ein solcher “Langzyklus”, bei dem die pille pausenlose einnahme erfolgt, kann für Frauen hilfreich sein, die unter starken Beschwerden wie Krämpfen oder Blutungen während ihrer Menstruation leiden. Auch um die Periode beispielsweise im Urlaub zu vermeiden, kann eine pille langzyklus Einnahme sinnvoll sein.

Verhütungssicherheit

Die Verhütungssicherheit der Pille ist sehr hoch. Bei korrekter Anwendung liegt der Pearl-Index, der die Zuverlässigkeit von Verhütungsmethoden angibt, unter 1 – das bedeutet, dass weniger als 1 von 100 Frauen innerhalb eines Jahres trotz Pille schwanger wird.

Anwendungsfehler

In der Realität kann es jedoch zu Anwendungsfehlern kommen, etwa wenn Pillen vergessen werden oder nicht rechtzeitig eine neue Packung begonnen wird. Dies kann den Verhütungsschutz gefährden.

See also  Gefährdungsbeurteilung Schwangerschaft: Leitfaden

Wechselwirkungen mit Medikamenten

Auch Wechselwirkungen mit bestimmten Medikamenten wie Antibiotika oder Johanniskraut können die Wirksamkeit der Pille beeinträchtigen.

Faktor Auswirkung auf die Verhütungssicherheit
Pille Pearl-Index Liegt bei korrekter Anwendung unter 1, was einer sehr hohen Verhütungssicherheit entspricht.
Anwendungsfehler Können den Verhütungsschutz gefährden, z.B. wenn Pillen vergessen oder zu spät eingenommen werden.
Wechselwirkungen mit Medikamenten Bestimmte Medikamente wie Antibiotika oder Johanniskraut können die Wirksamkeit der Pille beeinträchtigen.

Nebenwirkungen der Pille

Wie bei jedem Medikament sind auch bei der pille nebenwirkungen möglich. Häufig treten in den ersten Monaten Zwischenblutungen, Übelkeit, Kopfschmerzen oder Stimmungsschwankungen auf. Diese verschwinden oft von selbst. Bleiben die Beschwerden über einen längeren Zeitraum, kann ein Wechsel des Pillen-Präparats sinnvoll sein.

Gesundheitliche Risiken

Seltene, aber schwerwiegendere pille gesundheitsrisiken sind venöse Thrombosen und Lungenembolien. Das Risiko dafür ist bei Raucherinnen und Frauen mit Gerinnungsstörungen pille thrombose erhöht.

Vor- und Nachteile der Pille

Zu den Vorteilen der Pille zählt, dass sie ein sehr sicheres Verhütungsmittel ist und relativ einfach anzuwenden ist. Viele Frauen berichten auch, dass ihre Monatsblutungen mit der Pille etwas schwächer, kürzer und weniger schmerzhaft sind. Andererseits ist die Pille ein Medikament mit Hormonen, das Nebenwirkungen haben kann. Außerdem muss sie täglich eingenommen werden und ein neues Rezept rechtzeitig besorgt werden.

Vorteile der Pille Nachteile der Pille
  • Sichere Verhütung
  • Unkomplizierte Anwendung
  • Leichtere und kürzere Monatsblutungen
  • Hormonelle Belastung
  • Mögliche Nebenwirkungen
  • Tägliche Einnahme erforderlich
  • Rezept muss rechtzeitig besorgt werden

Kosten der Pille

Die pille kosten für die Verhütung können ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung für oder gegen dieses Präparat sein. Die Pille kann nur mit Rezept in der Apotheke erworben werden und die Preise variieren je nach Pillenart. Normalerweise kosten Pillenpackungen zwischen 17 und 25 Euro pro Monat. Allerdings gibt es auch Packungen für 3 oder 6 Monate, die dann günstiger in der Anschaffung sind.

Bis zum 20. Lebensjahr übernimmt die pille krankenversicherung der gesetzlichen Krankenkassen die Kosten für die Pille. Ab diesem Alter müssen Frauen die Verhütung dann jedoch selbst bezahlen. Trotzdem bleibt die Pille eine wirtschaftliche Option im Vergleich zu anderen Verhütungsmethoden.

Fazit

Die Pille ist seit Jahrzehnten das am häufigsten verwendete und sehr sichere Verhütungsmittel. Sie verhindert eine Schwangerschaft, indem sie den Eisprung unterdrückt, den Gebärmutterschleim verändert und die Einnistung einer befruchteten Eizelle erschwert. Es gibt verschiedene Pillenarten, die sich in ihrer Zusammensetzung und Einnahmeregelung unterscheiden.

Wichtig ist eine korrekte und regelmäßige Einnahme, um den Verhütungsschutz zu gewährleisten. Wie bei anderen Medikamenten können auch bei der Pille Nebenwirkungen auftreten, die aber meist beherrschbar sind. Insgesamt bietet die Pille eine sehr zuverlässige Wirkung und Anwendung als Verhütungsmethode.

See also  Brennesselsamen Wirkung » Alles über die gesundheitlichen Vorteile

Zusammenfassend ist die Pille ein seit Jahrzehnten bewährtes und sehr sicheres Verhütungsmittel, das bei korrekter Anwendung einen hohen Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft bietet. Die verschiedenen Pillenarten ermöglichen eine individuell angepasste Wirkung und Anwendung.

FAQ

Was ist die Pille?

Die Pille ist seit mehr als 50 Jahren das wichtigste Mittel zur Familienplanung. Es gibt verschiedene Arten von Verhütungspillen, die meistens zwei weibliche Geschlechtshormone – Östrogen und Gestagen – enthalten.

Wie funktioniert die Pille?

Die Pille verhindert eine Schwangerschaft, indem sie den Eisprung unterdrückt, das Eindringen von Spermien in die Gebärmutter erschwert und die Gebärmutterschleimhaut so verändert, dass sich ein befruchtetes Ei nicht einnisten kann.

Welche Arten von Verhütungspillen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Verhütungspillen, die sich in ihrer Zusammensetzung und Einnahme unterscheiden. Die am häufigsten verwendeten sind die Kombi-Pillen, die eine Kombination der Hormone Östrogen und Gestagen enthalten, sowie die Minipille, die nur Gestagen-Hormone enthält.

Wie muss die Pille korrekt eingenommen werden?

Die Pille wird am ersten Tag der Monatsblutung mit der Einnahme begonnen und muss täglich zur gleichen Uhrzeit eingenommen werden. Bei den meisten Präparaten besteht der Schutz auch in der Einnahmepause von 7 Tagen, in der es zu einer Abbruchblutung kommt.

Was passiert, wenn ich die Pille mal vergesse?

Wird einmal eine Pille vergessen, sollte diese so schnell wie möglich nachgeholt werden. Bei normalen Pillen ist der Schutz noch gewährleistet, wenn die vergessene Pille innerhalb von 12 Stunden eingenommen wird. Bei mehreren hintereinander verpassten Pillen ist der Verhütungsschutz gefährdet und es müssen zusätzliche Methoden wie Kondome verwendet werden.

Kann man die Pille durchnehmen, also ohne Pause?

Ja, manche Frauen wollen während der Monatsblutung keine Periode haben und nehmen die Pille daher eine Zeit lang durch, also ohne die übliche Einnahmepause. Dies ist mit den meisten Kombi-Pillen problemlos möglich. Der Verhütungsschutz bleibt dabei erhalten.

Wie sicher ist die Pille?

Die Verhütungssicherheit der Pille ist sehr hoch. Bei korrekter Anwendung liegt der Pearl-Index, der die Zuverlässigkeit von Verhütungsmethoden angibt, unter 1 – das bedeutet, dass weniger als 1 von 100 Frauen innerhalb eines Jahres trotz Pille schwanger wird. In der Realität kann es jedoch zu Anwendungsfehlern oder Wechselwirkungen mit Medikamenten kommen.

Welche Nebenwirkungen kann die Pille haben?

Häufig treten in den ersten Monaten Zwischenblutungen, Übelkeit, Kopfschmerzen oder Stimmungsschwankungen auf. Seltene, aber schwerwiegendere Nebenwirkungen sind venöse Thrombosen und Lungenembolien, vor allem bei Raucherinnen und Frauen mit Gerinnungsstörungen.

Welche Vor- und Nachteile hat die Pille?

Zu den Vorteilen der Pille zählt, dass sie ein sehr sicheres Verhütungsmittel ist und relativ einfach anzuwenden ist. Viele Frauen berichten auch, dass ihre Monatsblutungen mit der Pille etwas schwächer, kürzer und weniger schmerzhaft sind. Andererseits ist die Pille ein Medikament mit Hormonen, das Nebenwirkungen haben kann und täglich eingenommen werden muss.

Wie viel kostet die Pille?

Je nach Präparat kosten Pillenpackungen zwischen 17 und 25 Euro im Monat. Es gibt auch Packungen für 3 oder 6 Monate, die günstiger sind. Bis zum 20. Lebensjahr übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung die Kosten für die Pille.

Quellenverweise