Nitrospray Wirkung » Alles über die Wirkung und Anwendung

By IHJO

Kaum zu glauben, aber jährlich erleiden in Deutschland über 300.000 Menschen einen Angina-pectoris-Anfall. Wer unter diesen schmerzhaften Durchblutungsstörungen des Herzens leidet, hat meist ein Notfallmedikament als Spray oder Kapsel dabei. Das darin enthaltene Nitrat hilft schnell gegen Brustenge und Herzschmerz. Voraussetzung ist allerdings, dass man es richtig anwendet.

Auslöser von Angina-pectoris-Anfällen sind Durchblutungsstörungen des Herzens, die meist auf einer koronaren Herzkrankheit beruhen. Nitrate wie Glyceroltrinitrat in Nitrospray sorgen dafür, dass sich die Gefäße weiten, die Durchblutung verbessert und das Herz entlastet wird. Nitrospray wird daher als Notfallmedikament gegen Angina pectoris eingesetzt.

Was ist Nitrospray?

Nitrospray enthält als Wirkstoff Glyceroltrinitrat, ein Abkömmling der Nitrate. Glyceroltrinitrat wirkt innerhalb von Sekunden bis Minuten und wird daher als Notfallmedikament gegen Angina pectoris eingesetzt.

Wirkstoff Glyceroltrinitrat

Nitrospray kommt in zwei Darreichungsformen zum Einsatz: als Spray und als Kapseln zum Zerbeißen.

Für Angina pectoris und akuten Herzinfarkt

Neben der Anwendung bei Angina pectoris kann Nitrospray auch bei akutem Herzinfarkt eingesetzt werden.

Wie wirkt Nitrospray?

Nitrospray entfaltet seine Wirkung, indem es Stickstoffmonoxid (NO) freisetzt. Dieses Stickstoffmonoxid bewirkt eine Gefäßerweiterung, was zu einer verbesserten Durchblutung und einer Entlastung des Herzens führt. Durch die erweiterten Gefäße können mehr Sauerstoff und Nährstoffe zum Herzmuskel transportiert werden, was bei Angina pectoris-Anfällen zu einer schnellen Linderung der Beschwerden führt.

Gefäßerweiterung durch Stickstoffmonoxid

Der Wirkstoff Glyceroltrinitrat in Nitrospray setzt Stickstoffmonoxid (NO) frei, das eine Relaxation der glatten Gefäßmuskulatur bewirkt. Dadurch weiten sich die Blutgefäße, was die Durchblutung verbessert und das Herz entlastet.

See also  Entdecke die vielseitigen Wirkungen von Nattokinase

Verbesserte Durchblutung und Entlastung des Herzens

Durch die erweiterten Gefäße können mehr Sauerstoff und Nährstoffe zum Herzmuskel transportiert werden. Dies führt bei Angina pectoris-Anfällen zu einer raschen Linderung der Symptome wie Brustenge und Herzschmerz, da die Versorgung des Herzmuskels wieder verbessert wird. Die Wirkung von Nitrospray setzt dabei innerhalb von Sekunden bis Minuten ein.

Nitrospray bei Angina pectoris

Auslöser von Angina-pectoris-Anfällen sind Durchblutungsstörungen des Herzens, die meist auf einer koronaren Herzkrankheit beruhen. Wenn das Herz aufgrund von körperlicher oder psychischer Anstrengung mehr arbeiten muss, transportieren die verengten Gefäße nicht mehr ausreichend Sauerstoff in die Herzmuskelzellen. Dies führt zu schmerzhaften Durchblutungsstörungen, den Angina-pectoris-Anfällen.

Auslöser und Symptome von Angina pectoris

Angina pectoris-Anfälle werden durch Durchblutungsstörungen des Herzens ausgelöst, die meist auf einer koronaren Herzkrankheit beruhen. Bei erhöhter Belastung des Herzens können die verengten Blutgefäße nicht genügend Sauerstoff und Nährstoffe in die Herzmuskelzellen transportieren, was zu Schmerzen in der Brust, Atemnot und Schwäche führt.

Anwendung bei akuten Anfällen

Nitrospray wird bei akuten Angina pectoris-Anfällen angewendet, um die Gefäße zu weiten, die Durchblutung zu verbessern und so die Beschwerden schnell zu lindern. Die Freisetzung von Stickstoffmonoxid durch Nitrospray führt zu einer raschen Gefäßerweiterung, die innerhalb von Sekunden bis Minuten eintritt und dem Herzen Erleichterung verschafft.

Dosierung von Nitrospray

Bei Beginn eines Angina pectoris-Anfalls oder unmittelbar vor Belastungen, die zur Auslösung eines Angina pectoris-Anfalls führen können, beträgt die empfohlene Einzeldosis für Erwachsene 1-3 Sprühstöße. Die Gesamtdosis sollte ebenfalls 1-3 Sprühstöße nicht überschreiten. Die Sprühstöße sollten im Abstand von etwa 30 Sekunden verabreicht werden.

Dosierung bei akutem Herzinfarkt

Bei akutem Herzinfarkt lautet die Empfehlung für Erwachsene ebenfalls 1-3 Sprühstöße als Einzeldosis und Gesamtdosis, im Abstand von etwa 30 Sekunden. Bei Nichtansprechen kann die Behandlung nach 10 Minuten mit der gleichen Dosis wiederholt werden.

Anwendungshinweise für Nitrospray

Die Anwendung von Nitrospray erfordert einige Beachtenswertes: Das Spray sollte im Sitzen verwendet werden, da der Wirkstoff den Blutdruck senken und zu Benommenheit führen kann. Die Kappe muss von der Flasche abgezogen und diese senkrecht mit dem Sprühkopf nach oben gehalten werden. Der Sprühkopf wird nah an den Mund gehalten, die Zunge angehoben und der Wirkstoff unter die Zunge gesprüht. Während des Sprühens sollte der Atem angehalten werden.

See also  Maulbeere: Wirkung und Anwendung » Alles über die gesunde Beere

Je nach Stärke der Beschwerden können ein bis drei Sprühstöße im Abstand von 30 Sekunden verabreicht werden. Nitrospray sollte zudem nicht in der Hosentasche aufbewahrt werden, da es Temperaturen über 25°C nicht ausgesetzt werden darf.

Nebenwirkungen von Nitrospray

Bei einer Überdosierung von Nitrospray können eine Vielzahl von unerwünschten Wirkungen auftreten. Dazu zählen unter anderem ein Blutdruckabfall beim Aufstehen, eine Pulsbeschleunigung, Kopfschmerzen, ein Schwächegefühl, Schwindel, Benommenheit, Hautrötung, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, eine Blaufärbung der Haut, Atemnot und eine erhöhte Atemfrequenz.

Vorsichtsmaßnahmen beachten

Besondere Vorsicht ist bei der Anwendung von Nitrospray bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen geboten. Im Zweifelsfall sollten mögliche Auswirkungen oder erforderliche Vorsichtsmaßnahmen mit dem behandelnden Arzt oder Apotheker besprochen werden.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Bei der Einnahme von Nitrospray ist Vorsicht geboten, da es Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten geben kann. Die Anwendung von Nitrospray kann die Wirkung blutdrucksenkender Medikamente, bestimmter Psychopharmaka sowie von Phosphodiesterasehemmern zur Behandlung von Erektionsstörungen oder Bluthochdruck in der Lunge verstärken.

Verstärkung der Wirkung

Der gleichzeitige Gebrauch von Nitrospray mit Phosphodiesterasehemmern kann sogar zu einem gefährlichen Blutdruckabfall führen. Auch mit Heparin kann Nitrospray die Blutgerinnung stören und das Blutungsrisiko erhöhen, sodass eine Anpassung der Heparindosis erforderlich sein kann.

Beeinflussung anderer Arzneimittel

Diese Wechselwirkungen müssen unbedingt mit dem behandelnden Arzt besprochen werden, um Komplikationen zu vermeiden. Eine sorgfältige Überwachung und gegebenenfalls Anpassung der Dosierung anderer Medikamente ist in solchen Fällen wichtig.

nitrospray wirkung

Nitrospray entfaltet seine Wirkung sehr schnell. Durch die Freisetzung von Stickstoffmonoxid bewirkt es eine Gefäßerweiterung, die innerhalb von Sekunden bis Minuten eintritt. Dadurch wird die Durchblutung verbessert und das Herz entlastet, was bei akuten Angina pectoris-Anfällen zu einer raschen Linderung der Beschwerden wie Brustenge und Herzschmerz führt. Die schnelle Wirkung ist der Grund, weshalb Nitrospray als Notfallmedikament bei Angina pectoris eingesetzt wird.

Aufbewahrung von Nitrospray

Für eine maximale Wirksamkeit von Nitrospray ist eine korrekte Lagerung wichtig. Das Spray darf Temperaturen über 25°C nicht ausgesetzt werden. Es sollte daher nicht in der Hosentasche, sondern besser in der Jackentasche oder Handtasche aufbewahrt werden.

See also  Trockener Mund: Psychische Ursachen erkennen

Richtige Lagerung für maximale Wirksamkeit

Um im Notfall stets ein funktionsfähiges Präparat zur Hand zu haben, empfiehlt es sich, zwei Packungen Nitrospray vorzuhalten – eines bei sich zu tragen und ein weiteres auf dem Nachttisch. So kann sichergestellt werden, dass das Nitrospray bei Bedarf jederzeit einsatzbereit ist und seine volle Wirksamkeit entfalten kann.

FAQ

Was ist Nitrospray?

Nitrospray ist ein Notfallmedikament, das bei Angina-pectoris-Anfällen eingesetzt wird. Es enthält den Wirkstoff Glyceroltrinitrat, der zu einer schnellen Gefäßerweiterung und Verbesserung der Durchblutung führt.

Wie wirkt Nitrospray?

Nitrospray wirkt, indem es Stickstoffmonoxid (NO) freisetzt. Stickstoffmonoxid bewirkt eine Gefäßerweiterung, wodurch die Durchblutung verbessert und das Herz entlastet wird. Dadurch können mehr Sauerstoff und Nährstoffe zum Herzmuskel transportiert werden, was zu einer schnellen Linderung der Beschwerden bei Angina pectoris-Anfällen führt.

Wann wird Nitrospray angewendet?

Nitrospray wird bei akuten Angina pectoris-Anfällen oder unmittelbar vor Belastungen, die zur Auslösung eines Angina pectoris-Anfalls führen können, angewendet. Es kann auch bei akutem Herzinfarkt eingesetzt werden.

Wie ist die Dosierung von Nitrospray?

Bei Angina pectoris-Anfällen beträgt die empfohlene Einzeldosis für Erwachsene 1-3 Sprühstöße, die im Abstand von etwa 30 Sekunden verabreicht werden. Die Gesamtdosis sollte ebenfalls 1-3 Sprühstöße nicht überschreiten. Bei akutem Herzinfarkt lautet die Empfehlung für Erwachsene ebenfalls 1-3 Sprühstöße als Einzeldosis und Gesamtdosis.

Wie wird Nitrospray richtig angewendet?

Das Spray sollte im Sitzen verwendet werden, da der Wirkstoff den Blutdruck senken und zu Benommenheit führen kann. Die Kappe muss von der Flasche abgezogen und diese senkrecht mit dem Sprühkopf nach oben gehalten werden. Der Sprühkopf wird nah an den Mund gehalten, die Zunge angehoben und der Wirkstoff unter die Zunge gesprüht. Während des Sprühens sollte der Atem angehalten werden.

Welche Nebenwirkungen können bei Nitrospray auftreten?

Bei Überdosierung von Nitrospray können Nebenwirkungen wie Blutdruckabfall, Pulsbeschleunigung, Kopfschmerzen, Schwindel, Benommenheit, Hautröte, Übelkeit, Erbrechen und Atemnot auftreten. Besondere Vorsicht ist bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen geboten.

Gibt es Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten?

Nitrospray kann die Wirkung blutdrucksenkender Medikamente, bestimmter Psychopharmaka sowie von Phosphodiesterasehemmern zur Behandlung von Erektionsstörungen oder Bluthochdruck in der Lunge verstärken. Auch mit Heparin kann es die Blutgerinnung stören. Diese Wechselwirkungen müssen unbedingt mit dem Arzt besprochen werden.

Wie sollte Nitrospray aufbewahrt werden?

Nitrospray darf Temperaturen über 25°C nicht ausgesetzt werden. Es sollte daher nicht in der Hosentasche, sondern besser in der Jackentasche oder Handtasche aufbewahrt werden. Um im Notfall stets ein funktionsfähiges Präparat zur Hand zu haben, empfiehlt es sich, zwei Packungen Nitrospray vorzuhalten – eines bei sich zu tragen und ein weiteres auf dem Nachttisch.

Quellenverweise