Flohsamenschalen Wirkung » Alles über die positive Wirkung auf die Gesundheit

By IHJO

Wussten Sie, dass Flohsamenschalen das 40-fache ihres Gewichts an Flüssigkeit aufnehmen können? Diese erstaunliche Eigenschaft verleiht ihnen eine vielseitige Wirkung auf unsere Gesundheit. Als natürliches Quellmittel, das zu 80% aus löslichen Ballaststoffen besteht, tragen Flohsamenschalen dazu bei, die Verdauung zu regulieren, den Cholesterin- und Blutzuckerspiegel zu senken und sogar Symptome chronischer Darmerkrankungen zu lindern.

In diesem Artikel erfahren Sie alles über die erstaunlichen Vorteile und die richtige Anwendung von Flohsamenschalen, um von ihren gesundheitlichen Effekten zu profitieren.

Inhaltsverzeichnis

Was sind Flohsamenschalen?

Flohsamen haben ihren Ursprung in Indien, Pakistan und dem Mittelmeerraum. Sie sind die Samen bestimmter Wegerichgewächse wie Plantago Afra und Plantago ovata. Der Name “Flohsamen” stammt von ihrer Form und Farbe, die an Flöhe erinnern.

Herkunft und Beschaffenheit

Die Samenschalen der Flohsamen enthalten zu 85% lösliche Ballaststoffe und haben eine schleimbildende Wirkung. Sie können das 40-fache ihres Gewichts an Flüssigkeit aufnehmen, was zu einer Volumenerhöhung im Darm und einer verbesserten Darmbewegung führt.

Ballaststoffreiche Schalen

Die Ballaststoffe in den Flohsamenschalen bestehen zu einem Großteil aus löslichen Fasern, die eine wichtige Rolle für die Gesundheit spielen. Sie können Wasser binden und quellen im Darm auf, was zu einer Erleichterung der Verdauung führt.

Quellende Wirkung im Darm

Durch ihre Quellfähigkeit erhöhen die Flohsamenschalen das Volumen im Magen-Darm-Trakt. Dies regt die Darmbewegung an und wirkt wie ein natürliches Schmiermittel, was die Stuhlentleerung erleichtert.

Flohsamenschalen bei Verstopfung und Durchfall

Flohsamenschalen sind ein bewährtes Hausmittel, das bei Verstopfung und Durchfall eingesetzt werden kann. Durch ihre einzigartige Wirkung im Verdauungstrakt können sie in beiden Fällen hilfreiche Unterstützung bieten.

See also  Ezetimib Wirkung » Alles über das Medikament

Fördern die Darmbewegung

Das quellende Gel, das sich um den Stuhl legt, verbessert die Gleitfähigkeit im Darm und erleichtert so die Darmentleerung. Personen mit Verstopfung, Hämorrhoiden oder Analfissuren können von einer verbesserten Stuhlentleerung profitieren.

Erleichtern die Verdauung

Die Ballaststoffe in den Flohsamenschalen regen die Darmbewegung an und fördern somit die Verdauung. Das kann insbesondere bei chronischer Verstopfung hilfreich sein.

Binden überschüssiges Wasser

Bei Durchfall quellen die Flohsamenschalen auf und binden das überschüssige Wasser im Darm. Auf diese Weise können sie Durchfall lindern und eine gesündere Stuhlkonsistenz unterstützen.

Die Wirkung der Flohsamenschalen setzt in der Regel nach 12-24 Stunden ein. Sie können daher eine wertvolle Ergänzung zur Behandlung von Verdauungsproblemen sein.

Flohsamenschalen für einen gesunden Cholesterinspiegel

Flohsamenschalen haben eine positive Wirkung auf erhöhte Cholesterinwerte. Durch die schnellere Darmbewegung, die die Flohsamenschalen auslösen, wird die Resorptionszeit von Cholesterin verkürzt. Die Schalen nehmen die aus Cholesterin gebildete Gallensäure auf und binden sie an Schleimstoffe, die dann mit dem Stuhl ausgeschieden werden.

Senken LDL-Cholesterin

Dadurch muss der Körper neue Gallensäure bilden und verarbeitet dafür LDL-Cholesterin, was dessen Spiegel deutlich senkt. Das HDL-Cholesterin, also das “gute” Cholesterin, bleibt davon unberührt.

Unterstützen die Gallensäureproduktion

Flohsamenschalen fördern somit die Produktion von Gallensäure, was sich positiv auf den Cholesterinhaushalt auswirkt. Durch die Bindung der Gallensäure an die Ballaststoffe der Flohsamenschalen wird mehr Cholesterin für deren Neusynthese benötigt, was den LDL-Cholesterinspiegel senkt.

Flohsamenschalen regulieren den Blutzuckerspiegel

Die regelmäßige Einnahme von Flohsamenschalenpulver kann sich positiv auf den Blutzuckerspiegel auswirken. Die Flohsamenschalen bewirken eine verzögerte Aufnahme von Kohlenhydraten aus dem Darm ins Blut und sorgen für einen gleichmäßigeren Anstieg des Blutzuckers. Personen mit Diabetes Typ 2 profitieren zusätzlich davon, dass Flohsamen das Heißhungergefühl senken, was sich wiederum positiv auf das Gewicht auswirken kann.

Vorteile von Flohsamenschalen bei Diabetes Typ 2
  • Stabilisierung des Blutzuckerspiegels
  • Verringerung des Heißhungerempfindens
  • Unterstützung bei der Gewichtsregulierung

Flohsamenschalen für ein gesundes Herz-Kreislauf-System

Flohsamenschalen können sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirken. Eine australische Studie konnte nachweisen, dass Personen, die regelmäßig Flohsamenpulver einnahmen, ihren Blutdruck senken konnten. Bei Personen mit bereits normalem Blutdruck zeigten sich dabei keine Veränderungen der Werte.

Können Blutdruck senken

Die Ballaststoffe in den Flohsamenschalen können den Blutdruck auf natürliche Weise regulieren. Dabei wird der Abbau von LDL-Cholesterin angeregt, was wiederum den Blutdruck zu senken vermag. Somit können Flohsamenschalen einen wichtigen Beitrag zu einem gesunden Herz-Kreislauf-System leisten.

Flohsamenschalen Wirkung bei Darmerkrankungen

Die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen Colitis ulcerosa und Morbus Crohn äußern sich unter anderem mit belastenden Durchfällen. Flohsamenschalen können in solchen Fällen als unterstützende Maßnahme eingesetzt werden, um die Beschwerden zu lindern. Ihre quellende und schleimbildende Wirkung kann dabei helfen, die Symptome zu mindern.

See also  Die heilende Wirkung von Bernstein » Alles über seine positiven Eigenschaften

Unterstützende Therapie bei Colitis ulcerosa

Personen mit Colitis ulcerosa profitieren von den Ballaststoffen und der rückfeuchtenden Wirkung der Flohsamenschalen. Die Samenschalen können den entzündeten Darm beruhigen und dazu beitragen, die Darmschleimhaut zu regenerieren.

Lindern Symptome bei Morbus Crohn

Auch bei Morbus Crohn, einer anderen Form der chronisch entzündlichen Darmerkrankung, können Flohsamenschalen hilfreich sein. Ihre quellfähige Konsistenz kann die Darmpassage erleichtern und Symptome wie Durchfall und Krämpfe lindern.

Dosierung und richtige Einnahme

Bei der Einnahme von Flohsamenschalen ist es wichtig, die empfohlene Tagesdosis nicht zu überschreiten. Pro Tag sollten nicht mehr als drei gehäufte Teelöffel (maximal 30 Gramm) Flohsamenschalen zusammen mit mindestens einem Glas Wasser oder Saft eingenommen werden. Ansonsten kann es aufgrund des Quellverhaltens zu Bauchschmerzen, Blähungen oder Verstopfungen kommen.

Ausreichend Flüssigkeit zuführen

Über den Tag verteilt sollten mindestens zwei Liter Flüssigkeit getrunken werden, um die Quellfähigkeit der Flohsamenschalen zu unterstützen und einen reibungslosen Verdauungsprozess zu gewährleisten.

Abstand zu Medikamenteneinnahme wahren

Flohsamenschalen sollten circa 30 Minuten vor oder nach der Einnahme von Medikamenten eingenommen werden, damit die Wirkung des Medikaments nicht beeinträchtigt wird. So können Wechselwirkungen zwischen den Flohsamenschalen und anderen Arzneimitteln vermieden werden.

Wann sind Flohsamenschalen nicht geeignet?

Obwohl Flohsamenschalen im Allgemeinen sehr gut verträglich sind, gibt es einige Situationen, in denen von ihrer Einnahme abgeraten wird. So sollten sie bei Verengungen oder Verschlüssen des Magens oder Darms nicht eingenommen werden, da die quellende Wirkung in diesem Fall zu schmerzhaften Komplikationen führen kann.

Bei Darmverengungen oder -verschlüssen

Personen mit flohsamenschalen gegenanzeigen wie Darmverengungen oder -verschlüssen sollten auf den Konsum von Flohsamenschalen verzichten. In solchen Fällen kann die Quellung der Samen den Darm zusätzlich einengen und zu erheblichen Beschwerden führen.

Bei Schluckbeschwerden

Auch bei flohsamenschalen schluckbeschwerden ist Vorsicht geboten, da die Ballaststoffe der Samen beim Schlucken unangenehme Empfindungen auslösen können. In dieser Situation ist ein Arztbesuch ratsam, bevor Flohsamenschalen eingenommen werden.

Bei plötzlichen Verdauungsproblemen

Treten flohsamenschalen verdauungsprobleme wie Durchfall, Blähungen oder Bauchschmerzen plötzlich auf und halten länger als zwei Wochen an, sollten Flohsamenschalen ebenfalls nicht eingenommen werden. Stattdessen ist eine ärztliche Abklärung der Ursachen empfehlenswert.

In all diesen Fällen ist es ratsam, vor der Einnahme von Flohsamenschalen einen Arzt zu konsultieren, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Flohsamenschalen als Nahrungsergänzungsmittel

Neben der Einnahme als reines Nahrungsergänzungsmittel finden Flohsamenschalen auch Verwendung als Verdickungsmittel in verschiedenen Lebensmitteln. Hersteller nutzen die Quellfähigkeit der Ballaststoffe, um die Textur von Produkten zu verbessern oder den Ballaststoffgehalt zu erhöhen, etwa in Müslis oder anderen Getreideprodukten.

Verwendung in Lebensmitteln

Die Flohsamenschalen werden von Lebensmittelherstellern als natürliches Verdickungsmittel eingesetzt, um die Konsistenz und Haptik verschiedener Produkte zu optimieren. Durch ihre Quellfähigkeit können sie beispielsweise die Textur von Müslis oder anderen ballaststoffreichen Getreideprodukten verbessern.

See also  Die heilende Wirkung der Brennnessel » Alles über Anwendung und Effekte

Ballaststoffquelle für Müslis und mehr

Darüber hinaus dienen Flohsamenschalen als wertvolle Ballaststoffquelle in der Lebensmittelproduktion. Hersteller nutzen ihre Eigenschaften, um den Ballaststoffgehalt in Produkten wie Müslis oder Brot zu erhöhen und somit den Konsumenten eine gesündere Ernährung zu ermöglichen.

Fazit

Flohsamenschalen sind ein natürliches und gut verträgliches Mittel, das bei einer Vielzahl von Gesundheitsthemen hilfreich sein kann. Durch ihren hohen Gehalt an löslichen Ballaststoffen unterstützen sie die Verdauung, senken Cholesterin- und Blutzuckerwerte, können den Blutdruck senken und lindern Symptome bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen.

Zur richtigen Anwendung ist es wichtig, die empfohlene Tagesdosis nicht zu überschreiten und ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. In bestimmten Fällen wie Darmverengungen oder akuten Verdauungsproblemen sollte man vor der Einnahme einen Arzt konsultieren.

Zusammengefasst bieten Flohsamenschalen viele gesundheitliche Vorteile und können als natürliches Mittel vielseitig eingesetzt werden – aber stets unter Berücksichtigung der entsprechenden Dosierung und Rücksprache mit dem Arzt, wenn gewisse Einschränkungen vorliegen.

FAQ

Was sind Flohsamenschalen und woher stammen sie?

Flohsamen entwickeln sich an Pflanzen der Gattung Plantago und gehören zu den Wegerichgewächsen. Sie haben ihren Ursprung in Indien, Pakistan und dem Mittelmeerraum. Der Name “Flohsamen” stammt von ihrer Form und Farbe, die an Flöhe erinnern.

Welche Inhaltsstoffe haben Flohsamenschalen?

Die Samenschalen der Flohsamen enthalten zu 85% lösliche Ballaststoffe und haben eine schleimbildende Wirkung. Sie können das 40-fache ihres Gewichts an Flüssigkeit aufnehmen.

Wie wirken Flohsamenschalen im Körper?

Die quellende und schleimbildende Wirkung der Flohsamenschalen führt zu einer Volumenerhöhung im Darm und einer verbesserten Darmbewegung. Sie können somit bei Verstopfung und Durchfall hilfreich sein.

Wie können Flohsamenschalen den Cholesterinspiegel senken?

Flohsamenschalen nehmen die aus Cholesterin gebildete Gallensäure auf und binden sie an Schleimstoffe, die dann mit dem Stuhl ausgeschieden werden. Dadurch muss der Körper neue Gallensäure bilden und verarbeitet dafür LDL-Cholesterin, was dessen Spiegel deutlich senkt.

Wie beeinflussen Flohsamenschalen den Blutzuckerspiegel?

Die Samen bewirken eine verzögerte Aufnahme von Kohlenhydraten aus dem Darm ins Blut und sorgen für einen gleichmäßigeren Anstieg des Blutzuckers. Das kann sich positiv auf Personen mit Diabetes Typ 2 auswirken.

Können Flohsamenschalen den Blutdruck senken?

Ja, eine australische Studie konnte nachweisen, dass Personen, die regelmäßig Flohsamenpulver einnahmen, ihren Blutdruck senken konnten. Bei Personen mit bereits normalem Blutdruck zeigten sich keine Veränderungen der Werte.

Wie können Flohsamenschalen bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen helfen?

Ihre quellende und schleimbildende Wirkung kann dabei helfen, die Symptome von Colitis ulcerosa und Morbus Crohn zu lindern.

Wie sollte man Flohsamenschalen richtig einnehmen?

Pro Tag sollten nicht mehr als drei gehäufte Teelöffel (maximal 30 Gramm) Flohsamenschalen zusammen mit mindestens einem Glas Wasser oder Saft eingenommen werden. Außerdem sollten sie circa 30 Minuten vor oder nach der Einnahme von Medikamenten eingenommen werden.

Wann sollte man Flohsamenschalen besser nicht einnehmen?

Flohsamenschalen sollten nicht eingenommen werden bei Verengungen oder Verschlüssen des Magens oder Darms, bei Schluckbeschwerden, bei akuten Entzündungen im Verdauungstrakt sowie bei plötzlich auftretenden und länger als zwei Wochen anhaltenden Verdauungsproblemen.

Wie werden Flohsamenschalen außer als Nahrungsergänzungsmittel noch verwendet?

Neben der Einnahme als reines Nahrungsergänzungsmittel finden Flohsamenschalen auch Verwendung als Verdickungsmittel in verschiedenen Lebensmitteln, um die Textur zu verbessern oder den Ballaststoffgehalt zu erhöhen.

Quellenverweise