Bachblüten Wirkung » Alles über die positive Wirkung der Bachblüten

By IHJO

Wussten Sie, dass 80% der Deutschen Bachblüten als sanfte, natürliche Heilmethode nutzen? Bachblüten sind Blütenessenzen, die vom britischen Arzt Dr. Edward Bach (1886-1936) entwickelt wurden. Bach definierte zunächst 19, später insgesamt 38 grundlegende Gefühlszustände, deren Ungleichgewicht seiner Ansicht nach mitverantwortlich für die Entstehung von körperlichen und psychischen Krankheiten ist. Um diese Dysbalance auszugleichen und die Harmonie von Körper und Geist wiederherzustellen, ordnete er den Gemütszuständen 38 korrespondierende Blütenessenzen zu.

Viele Menschen spüren einen positiven Einfluss von Bachblüten auf ihr Wohlbefinden. Sei es bei Angst vor einer Prüfung, bei anhaltender oder akuter Überforderung, bei Flugangst oder zur Behandlung von seelischen Unruhezuständen: Für jeden erdenklichen Gemütszustand gibt es spezielle Bachblüten, die entweder einzeln oder kombiniert verwendet werden können.

Was sind Bachblüten?

Bachblüten sind faszinierende Blütenessenzen, die vom britischen Arzt Dr. Edward Bach (1886-1936) entwickelt wurden. Anders als in der Homöopathie sollen Bachblüten als positive Gegenpole ausgleichend auf seelische Disharmonien wirken. Demnach helfen die Essenzen laut Dr. Bach, das emotionale Gleichgewicht zu verbessern und damit auch die körperliche Genesung zu fördern.

Herkunft der Bachblüten

Dr. Edward Bach entdeckte die heilkräftigen Eigenschaften der Bachblüten während seiner Tätigkeit als Mediziner. Er erkannte, dass bestimmte Blüten eine besondere Schwingungsfrequenz aufweisen, die einen ausgleichenden Einfluss auf die menschliche Psyche haben können.

Das Prinzip der Bachblüten nach Dr. Edward Bach

Laut Dr. Bach ist jeder Gemütszustand mit einem energetischen Ungleichgewicht verbunden, das sich wiederum auf die körperliche Gesundheit auswirken kann. Um diese Disharmonien auszugleichen, ordnete er den verschiedenen Gefühlszuständen insgesamt 38 korrespondierende Blütenessenzen zu.

See also  Ashwaganda Wirkung » Alles über die positive Wirkung der Heilpflanze

38 Bachblüten für verschiedene Gemütszustände

Die 38 Bachblüten lassen sich in sieben Hauptgruppen einteilen: Angst, Unsicherheit, Realität, Einsamkeit, Überempfindlichkeit, Mutlosigkeit/Verzweiflung und Besorgtheit. Je nach individueller Befindlichkeit können die passenden Bachblüten eingesetzt werden, um die Psyche ins Gleichgewicht zu bringen.

Bachblüten Wirkung

Sei es bei Angst vor einer Prüfung, bei anhaltender oder akuter Überforderung, bei Flugangst oder zur Behandlung von seelischen Unruhezuständen: Für jeden erdenklichen Gemütszustand gibt es spezielle Bachblüten, die entweder einzeln oder kombiniert verwendet werden können.

Mögliche Anwendungsgebiete

Bachblüten können den seelischen Gegenpol zu unserem stressigen Leben darstellen und sind heutzutage ein gefragtes Mittel, wenn es darum geht, Angst, Stress, innere Unruhe oder andere negative Seelenzustände im Alltag zu bewältigen.

Bachblüten als natürliche Hilfe bei Lebenskrisen

Die Bachblütentherapie kann Menschen in Lebenskrisen oder emotional belastenden Situationen unterstützen, ohne dabei Nebenwirkungen zu verursachen. Die feinen Essenzen können dabei helfen, die innere Balance wiederzufinden und neue Lebenskraft zu schöpfen.

Bachblüten zur Stressbewältigung

Gerade in Zeiten von Stress und Überforderung können Bachblüten eine wertvolle natürliche Hilfe sein. Sie können dabei unterstützen, Ruhe und Gelassenheit zu finden, um Herausforderungen des Alltags besser bewältigen zu können.

Herstellung von Bachblüten

Die traditionelle Gewinnung von Bachblütenessenzen erfolgte in zwei Verfahren:

Die Sonnenmethode

Blüten und Pflanzenteile werden in Quellwasser gelegt und der Sonne ausgesetzt, um deren Schwingungen auf das Wasser zu übertragen. Anschließend wird das energetische Wasser mit Alkohol versetzt.

Die Kochmethode

Blüten werden morgens gesammelt und eine Stunde im Wasser gekocht. Auch hier wird das energetische Wasser mit Alkohol versetzt.

Methode Beschreibung
Sonnenmethode Blüten und Pflanzenteile werden in Quellwasser gelegt und der Sonne ausgesetzt, um deren Schwingungen auf das Wasser zu übertragen. Anschließend wird das energetische Wasser mit Alkohol versetzt.
Kochmethode Blüten werden morgens gesammelt und eine Stunde im Wasser gekocht. Auch hier wird das energetische Wasser mit Alkohol versetzt.

Anwendung der Bachblüten

Bei der Anwendung von Bachblüten unterscheidet man zwischen Mischungen für chronische Zustände und Notfalltropfen für akute Situationen. Für chronische Beschwerden empfiehlt es sich, pro 10 ml Blütenlösung einen Tropfen der individuell ausgewählten Bachblüte mit Wasser aufzufüllen.

Mischungen für chronische Zustände

Diese Mischungen sollten regelmäßig und über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, um nachhaltig zu wirken. Für eine optimale Haltbarkeit von 3 bis 4 Wochen kann die Mischung zusätzlich mit 75 Teilen Wasser und 25 Teilen Weinbrand oder 40 % Alkohol versetzt werden. Auch eine Lagerung im Kühlschrank ist möglich.

Notfalltropfen für akute Situationen

Sogenannte Rescue Tropfen, eine Kombination aus fünf Bachblütenessenzen, kommen bei emotionalen Notfällen wie Prüfungsangst, Zahnarztbesuchen oder beruflichen Herausforderungen zum Einsatz. Hier wird pro 10 ml die doppelte Menge an Bachblüten verwendet.

See also  Breitwegerich Wirkung » Alles über die Heilpflanze

Bekannte Bachblüten im Überblick

Bachblütenessenzen sind vielseitig einsetzbar und können bei einer Vielzahl von Gemütszuständen unterstützend wirken. Vier der bekanntesten Bachblüten und ihre Anwendungsgebiete haben wir für Sie zusammengefasst:

White Chestnut für wiederkehrende Gedanken

Die Blüte der Weißen Kastanie kann bei anhaltenden, kreisenden Gedanken Erleichterung bringen. Sie hilft dabei, den Geist zu beruhigen und die Konzentration auf das Wesentliche zu lenken.

Rock Rose für Gelassenheit in Schocksituationen

Das Gelbe Sonnenröschen (Rock Rose) soll in schockierenden Momenten wie Unfällen oder beunruhigenden Nachrichten Ruhe und innere Stärke vermitteln. Es kann Panikattacken vorbeugen und die Besinnungsfähigkeit stärken.

Impatiens für mehr Geduld

Wer zur Ungeduld neigt, kann mit der Bachblüte Impatiens (Drüsentragendes Springkraut) mehr innere Ruhe und Gelassenheit finden. Sie hilft dabei, Aufgaben mit größerer Sorgfalt und Ausdauer anzugehen.

Larch für Selbstvertrauen

Die Bachblüte der Lärche (Larch) kann Ängste und Selbstzweifel abmildern und das Selbstvertrauen stärken. Sie ermutigt dazu, Herausforderungen mutig anzunehmen und an sich selbst zu glauben.

Rescue Tropfen – die bekanntesten Bachblüten

Die sogenannten Rescue Tropfen von Dr. Bach sind eine Kombination aus fünf Bachblütenessenzen, die in emotionalen Notfällen wie bei einer Prüfung, einem Zahnarzttermin oder ungewohnten Herausforderungen im Beruf eingenommen werden können. Diese ausgewogene Mischung soll Ruhe und Gelassenheit in akuten Situationen bringen.

Zusammensetzung der Rescue Tropfen

Die klassischen Rescue Tropfen enthalten die Bachblüten Rock Rose (Gelbes Sonnenröschen), Impatiens (Drüsentragendes Springkraut), Clematis (Waldrebe), Cherry Plum (Kirschpflaume) und Star of Bethlehem (Bethlehemstern). Zusammen wirken sie ausgleichend auf Ängste, Anspannung, Überforderung und Schock.

Rescue Night Tropfen für einen erholsamen Schlaf

Zusätzlich zu den Standardrettungstropfen bietet Dr. Bach auch spezielle Rescue Night Tropfen an. Diese enthalten neben den fünf Hauptblüten noch die Bachblüte White Chestnut (Weiße Kastanie), die bei Grübeleien und Unruhe vor dem Schlafengehen helfen soll.

Rescue Pets für Haustiere

Auch für Haustiere gibt es eine besondere Rescue-Mischung, die Rescue Pets Tropfen. Diese sind alkoholfrei und können sowohl Hunden als auch Katzen bei Stress, Trennungsängsten oder Verhaltensauffälligkeiten unterstützen.

Kauf, Lagerung und Anwendungstipps

Bachblüten können in Drogerien und Apotheken erworben werden, wobei die Preise voneinander abweichen können. Um eine optimale Haltbarkeit zu gewährleisten, sollten die Bachblüten kühl und dunkel gelagert werden. Auf der Verpackung finden sich in der Regel Informationen zum Haltbarkeitsdatum.

Wo kann man Bachblüten kaufen?

Bachblüten sind in vielen Drogerien und Apotheken erhältlich. Die Preise können je nach Anbieter variieren, daher lohnt es sich, einen Preisvergleich anzustellen. Neben den klassischen Bachblüten sind auch fertige Mischungen, sogenannte Rescue Tropfen, in den Verkaufsstellen verfügbar.

See also  Rivotril Wirkung » Alles über das Medikament

Richtige Lagerung für optimale Haltbarkeit

Für eine lange Haltbarkeit der Bachblüten ist eine kühle und dunkle Lagerung entscheidend. Die Verpackungen sollten stets gut verschlossen bleiben und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt aufbewahrt werden. Außerdem finden sich auf den Produkten Angaben zum Mindesthaltbarkeitsdatum, an das es sich zu halten gilt.

Bachblüten für Kinder

Da in der Regel keine Nebenwirkungen zu befürchten sind, können Bachblüten auch bei Kindern in verschiedenen Mischungen eingesetzt werden, solange diese keinen Alkohol enthalten. Einsatzgebiete sind beispielsweise Ungeduld, Aggressivität, erhöhte Ängstlichkeit, Eifersucht, Versagensängste, Heimweh und geringes Selbstvertrauen.

Bachblüten können Kindern dabei helfen, diese Emotionen zu regulieren und ein gesünderes Gleichgewicht zu finden. Die Essenzen wirken sanft und unterstützen die natürlichen Selbstheilungskräfte. Eltern können ihre Kinder mit speziellen Bachblüten-Mischungen begleiten und so zu mehr Ausgeglichenheit und Selbstvertrauen führen.

In manchen Fällen kann die Einnahme von Bachblüten auch bei Entwicklungsstörungen, Lernschwierigkeiten oder Konzentrationsproblemen hilfreich sein. Allerdings sollte man immer mit einem Therapeuten oder Arzt Rücksprache halten, um die geeignete Mischung und Dosierung zu finden. Mit der richtigen Anwendung können Bachblüten Kindern dabei unterstützen, gesund und selbstbewusst aufzuwachsen.

FAQ

Was sind Bachblüten und wie wirken sie?

Bachblüten sind Blütenessenzen, die vom britischen Arzt Dr. Edward Bach entwickelt wurden. Sie sollen das emotionale Gleichgewicht verbessern und damit auch die körperliche Genesung fördern. Insgesamt gibt es 38 Bachblüten, die verschiedenen Gemütszuständen zugeordnet sind.

Wie werden Bachblütenessenzen hergestellt?

Die traditionelle Gewinnung von Bachblütenessenzen erfolgt entweder durch die Sonnenmethode (Blüten und Pflanzenteile werden in Quellwasser gelegt und der Sonne ausgesetzt) oder die Kochmethode (Blüten werden morgens gesammelt und eine Stunde im Wasser gekocht). Anschließend wird das energetische Wasser mit Alkohol versetzt.

Wie wird die richtige Bachblütenmischung zusammengestellt?

Für chronische Zustände werden pro 10 ml Blütenlösung 1 Tropfen der Bachblüte mit Wasser aufgefüllt. Bei Rescue Tropfen wird die doppelte Menge pro 10 ml verwendet. Für eine längere Haltbarkeit (3 bis 4 Wochen) empfiehlt sich die Mischung mit 75 Teilen Wasser und 25 Teilen Weinbrand (oder 40 % Alkohol).

Welche Bachblüten sind besonders bekannt?

Einige bekannte Bachblüten sind White Chestnut (Weiße Kastanie) bei wiederkehrenden Gedanken, Rock Rose (Gelbes Sonnenröschen) bei schockierenden Nachrichten oder Situationen, Impatiens (Drüsentragendes Springkraut) für innere Ruhe und Geduld sowie Larch (Lärche) zur Stärkung des Selbstvertrauens.

Was sind die Rescue Tropfen und wofür werden sie eingesetzt?

Die Rescue Tropfen von Dr. Bach sind eine Kombination aus fünf Bachblütenessenzen, die in emotionalen Notfällen wie bei einer Prüfung, einem Zahnarzttermin oder ungewohnten Herausforderungen im Beruf eingenommen werden können. Neben den klassischen Rescue Tropfen gibt es auch spezielle Rescue Night Tropfen, die mit der Bachblüte White Chestnut Unruhezustände mildern sollen.

Können Bachblüten auch für Kinder eingesetzt werden?

Ja, da in der Regel keine Nebenwirkungen zu befürchten sind, können Bachblüten auch bei Kindern in verschiedenen Mischungen eingesetzt werden, solange diese keinen Alkohol enthalten. Mögliche Anwendungsgebiete sind beispielsweise Ungeduld, Aggressivität, erhöhte Ängstlichkeit, Eifersucht, Versagensängste, Heimweh und geringes Selbstvertrauen.

Quellenverweise