Die Wirkung von Spermidine » Alles über das natürliche Anti-Aging-Mittel

By IHJO

Erstaunliche Neuigkeiten aus der Antiaging-Forschung: Menschen, die eine spermidinreiche Ernährung pflegen, haben laut einer groß angelegten Studie ein bis zu 5 Jahre längeres Überleben im Vergleich zu Personen mit spermidinarmer Kost. Das natürliche Polyamin Spermidin scheint demnach ein vielversprechendes Anti-Aging-Mittel zu sein, das die Gesundheit und Lebensdauer signifikant zu verbessern vermag. Die Forschenden der Medizinischen Universität Innsbruck haben diesen lebensverlängernden Effekt von Spermidin erstmals auch für den Menschen belegen können.

Spermidin fördert die Autophagie, einen wichtigen Selbstreinigungsprozess der Zelle, der im Alter an Effizienz verliert und so zu Erkrankungen wie Demenz, Diabetes oder Atherosklerose führen kann. Die vermehrte Aufnahme von Spermidin signalisiert der Zelle, diesen Prozess zu starten und schützt damit vor vorzeitiger Alterung. In diesem Artikel erfahren Sie alles Wissenswerte rund um Spermidin als natürliches Anti-Aging-Mittel – von seiner Wirkung über Anwendung bis hin zu aktuellen Forschungsergebnissen.

Was ist Spermidin und woher kommt es?

Spermidin befindet sich in den Zellen aller lebenden Organismen, wozu auch Pflanzen und Tiere zählen. Bei dem Stoff handelt es sich um ein körpereigenes Polyamin, das den Zellstoffwechsel (die Autophagie) beeinflusst. Spermidin wird vom Körper selbst gebildet, sowohl von den Zellen als auch von speziellen Darmbakterien. Zudem wird es durch den Verzehr von Lebensmitteln, die reich an Spermidin sind, über die Nahrung aufgenommen.

Chemische Struktur und Vorkommen

Die chemische Struktur von Spermidin und sein Vorkommen in verschiedenen Lebewesen sind seit Langem bekannt. Spermidin ist ein natürlich vorkommendes Polyamin und spielt eine wichtige Rolle im Stoffwechsel und in der Zellfunktion.

Historische Entdeckung und Namensgebung

1678 wurde Spermidin erstmals entdeckt und zwar in der männlichen Samenflüssigkeit, nach der es 1870 benannt wurde. Daher stammt auch der weit verbreitete Irrglaube, Spermidin würde ausschließlich im männlichen Körper vorkommen.

Spermidin als Anti-Aging-Wirkstoff

Spermidin hat sich zuletzt einen Namen als gesundheitsfördernder Anti-Aging-Wirkstoff gemacht und wird deshalb bereits als natürlicher Jungbrunnen gehandelt. Die verlangsamte Zellalterung durch Spermidin soll eine Reihe von positiven Effekten mit sich bringen, darunter Verbesserungen kognitiver Funktionen, Langlebigkeit und eine Senkung des Risikos für altersbedingte Erkrankungen wie Demenz, Diabetes oder Atherosklerose.

See also  Die Wirkung von Glycin » Alles, was du wissen musst

Die Spermidin-Forschung zeigt, dass der Konsum von spermidinreichen Lebensmitteln mit einer geringeren Sterblichkeitsrate in Zusammenhang stehen kann. Menschen, die sich spermidinreich ernähren, scheinen im Vergleich zu spermidinarmen Essgewohnheiten einen Überlebensvorteil von bis zu fünf Jahren zu haben.

Spermidin fördert die Autophagie, einen Selbstreinigungsprozess der Zelle, der im Alter an Effizienz verliert und so zu Krankheiten wie Demenz, Diabetes oder Atherosklerose führen kann. Die vermehrte Aufnahme von Spermidin signalisiert der Zelle, den Selbstreinigungsprozess zu starten und schützt damit vor vorzeitiger Alterung.

Spermidine Wirkung auf Zellen und Autophagie

Spermidin hat eine positive Wirkung auf den Zellstoffwechsel (die Autophagie), ähnlich wie Fasten. Bei der Autophagie werden kaputte wie auch überflüssige Bestandteile von Zellen abgebaut und wiederverwertet. Diese Art der Reinigung hält die Zellen gesund. Im Alter lässt die Effizienz der Autophagie nach, was zu krankheitsrelevanten Ablagerungen in den Zellen und in der Folge zu Demenz, Diabetes, Tumoren und Atherosklerose führen kann.

Rolle bei der zellulären Reinigung

Die vermehrte Aufnahme von Spermidin signalisiert der Zelle, den Selbstreinigungsprozess der Autophagie zu starten und schützt damit vor Ablagerungen und vorzeitiger Alterung. Je intakter unsere Zellen, desto langsamer altern wir.

Verlangsamung der Zellalterung

Die vermehrte Aufnahme von Spermidin signalisiert der Zelle, den Selbstreinigungsprozess der Autophagie zu starten und schützt damit vor Ablagerungen und vorzeitiger Alterung. Je intakter unsere Zellen, desto langsamer altern wir.

Gesundheitliche Vorteile von Spermidin

Zu den positiven Effekten von Spermidin zählen mögliche Verbesserungen kognitiver Funktionen wie der Gedächtnisleistung. Laut Studien können Menschen, die viel Spermidin über die Ernährung aufnehmen, einen Überlebensvorteil von bis zu fünf Jahren haben.

Spermidin soll außerdem das Risiko für altersbedingte Erkrankungen wie Demenz, Diabetes und Atherosklerose senken, auch wenn diese Vermutung noch nicht vollständig durch Studien bestätigt ist.

Spermidinreiche Lebensmittel

Spermidin, das natürliche Anti-Aging-Wunder, ist in einer Vielzahl von Lebensmitteln enthalten. Besonders spermidinreich ist die mediterrane Ernährung. Durch den regelmäßigen Verzehr spermidinreicher Nahrungsmittel können Sie von den gesundheitsfördernden Vorteilen des Polyamins profitieren.

See also  Heilsteine Wirkung » Entdecke die Kraft der Edelsteine

Liste von Lebensmitteln mit hohem Spermidingehalt

Um die Aufnahme von Spermidin zu erhöhen, empfiehlt es sich, folgende Lebensmittel in den Speiseplan aufzunehmen:

Die mediterrane Ernährung, die reich an diesen spermidinreichen Lebensmitteln ist, bietet somit einen idealen Weg, um die Vorteile von Spermidin für die Gesundheit zu nutzen.

Studien und Forschung zu Spermidine Wirkung

Die Ergebnisse einer großen internationalen Studie unter Federführung der Medizin Uni Innsbruck, der Universität Innsbruck, dem Krankenhaus Bruneck sowie Forschern in Graz, London und Paris wurden im American Journal of Clinical Nutrition veröffentlicht. Die Bruneck-Studie an 829 Probanden aus der prospektiven Bruneck-Studie konnte die bekannte Wirkung von Spermidin auf altersbedingte Prozesse bestätigen und seine Rolle als unabhängige Einflussgröße auf die Lebensspanne erstmals auch beim Menschen untermauern.

Untersuchungen an Modellorganismen

Wichtige Erkenntnisse zur Wirkungsweise von Spermidin stammen auch von Kooperationspartnern der Uni Graz, die den lebensverlängernden Effekt von Spermidin in Experimenten mit Modellorganismen erforscht haben.

Spermidin als Nahrungsergänzungsmittel

Laut Neurologe Prof. Stefan Kiechl von der Universität Innsbruck kann man von einer spermidinreichen Ernährung sprechen, sobald man ca. 12 Milligramm Spermidin am Tag zu sich nimmt. Spermidinarm ernährt sich hingegen, wer weniger als 8,7 Milligramm am Tag aufnimmt. Bei Ersterer kann sich ein Überlebensvorteil von bis zu fünf Jahren ergeben. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hat die europaweite Höchstmenge an Spermidin in Nahrungsergänzung auf sechs Milligramm festgelegt.

Übersicht hochwertiger Spermidin-Präparate

Es gibt mittlerweile eine Reihe hochwertiger Spermidin-Nahrungsergänzungsmittel, die aus Weizenkeimextrakt gewonnen werden und zwischen 1,6 und 3 Milligramm Spermidin pro Tagesdosis enthalten.

Mögliche Risiken und Nebenwirkungen

Da Spermidin ein körpereigener Stoff ist, geht man bisher davon aus, dass es – bei richtiger Dosierung – frei von Spermidin-Nebenwirkungen ist. Übermäßiger Verzehr kann jedoch zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen. Allerdings ist die Anzahl an Studien zum Thema Spermidin derzeit noch verhältnismäßig gering, sodass mögliche Risiken nicht vollständig ausgeschlossen werden können.

Mögliche Nebenwirkungen von Spermidin Risikofaktoren
Übelkeit Übermäßiger Konsum
Erbrechen Hohe Dosierung
Durchfall Individuelle Verträglichkeit

Insgesamt ist die Datenlage zu möglichen Spermidin-Nebenwirkungen noch recht dünn, da diese natürliche Substanz bisher nur in begrenztem Umfang erforscht wurde. Eine Überdosierung sollte jedoch vermieden werden, um unerwünschte Effekte zu vermeiden.

Einnahmeempfehlungen und Dosierung

Bei der Einnahme von Spermidin-Präparaten sollte man sich an den Herstellerangaben orientieren, da Menge und Empfehlungen variieren können. Bei der Aufnahme über Lebensmittel spielt der Zeitpunkt keine Rolle. Generell wird empfohlen, täglich 12 Milligramm Spermidin über die Ernährung oder Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen, um von den gesundheitsfördernden Wirkungen zu profitieren.

See also  Linderung von Verstopfung in der Schwangerschaft
Empfohlene Tagesdosis Spermidin Quellen
12 Milligramm Ernährung oder Nahrungsergänzungsmittel

Dabei sollte man beachten, dass die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit die europaweite Höchstmenge an Spermidin in Nahrungsergänzung auf sechs Milligramm festgelegt hat. Es ist daher ratsam, die Herstellerangaben zu befolgen und sich nicht selbständig an eine Überdosierung heranzuwagen.

Fazit

Das natürliche Anti-Aging-Mittel Spermidin hat sich in zahlreichen Studien als vielversprechend erwiesen. Durch die Anregung der Autophagie, eines Selbstreinigungsprozesses der Zellen, fördert Spermidin die Gesundheit und Vitalität. Wissenschaftliche Untersuchungen konnten positive Effekte wie eine Verbesserung der kognitiven Leistung, eine erhöhte Lebenserwartung und eine Senkung des Risikos für altersbedingte Erkrankungen belegen.

Um von den Vorteilen von Spermidin zu profitieren, empfiehlt es sich, regelmäßig spermidinreiche Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Pilze, Äpfel oder Hülsenfrüchte in den Speiseplan aufzunehmen. Alternativ können auch hochwertige Nahrungsergänzungsmittel mit dem natürlichen Wirkstoff eingenommen werden.

Insgesamt zeigt sich Spermidin als ein vielversprechendes Instrument im Kampf gegen vorzeitiges Altern und altersbedingte Erkrankungen. Weitere Forschung wird sicherlich noch zusätzliche Erkenntnisse über die genauen Wirkmechanismen und Anwendungsmöglichkeiten liefern.

FAQ

Was ist Spermidin und woher kommt es?

Spermidin ist ein natürliches Polyamin, das in allen lebenden Organismen wie Pflanzen, Tiere und auch im menschlichen Körper vorkommt. Es wird vom Körper selbst sowie von Darmbakterien produziert und kann auch über spermidinreiche Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Pilze, Äpfel und Hülsenfrüchte aufgenommen werden.

Wie wirkt Spermidin als Anti-Aging-Wirkstoff?

Spermidin fördert die Autophagie, einen Selbstreinigungsprozess der Zelle, der im Alter an Effizienz verliert und so zu Krankheiten wie Demenz, Diabetes oder Atherosklerose führen kann. Die vermehrte Aufnahme von Spermidin signalisiert der Zelle, den Selbstreinigungsprozess zu starten und schützt damit vor vorzeitiger Alterung.

Welche gesundheitlichen Vorteile bietet Spermidin?

Studien deuten darauf hin, dass Spermidin die kognitive Leistungsfähigkeit verbessern, die Lebenserwartung erhöhen und das Risiko für altersbedingte Erkrankungen wie Demenz, Diabetes und Atherosklerose senken kann.

In welchen Lebensmitteln findet man Spermidin?

Spermidin ist in einer Vielzahl von Lebensmitteln enthalten, insbesondere in Vollkornprodukten, Pilzen, Äpfeln, Kartoffeln, gereiftem Käse, Hülsenfrüchten, Keimgemüse, Grapefruit, Weintrauben, Nüssen und Weizenkeimen. Eine mediterrane Ernährung ist besonders reich an Spermidin.

Wie hoch sollte die tägliche Spermidin-Aufnahme sein?

Für einen Überlebensvorteil von bis zu fünf Jahren wird eine spermidinreiche Ernährung mit etwa 12 Milligramm Spermidin pro Tag empfohlen. Spermidarme Ernährung liegt bei unter 8,7 Milligramm täglich. Nahrungsergänzungsmittel mit Spermidin enthalten in der Regel 1,6 bis 3 Milligramm pro Tagesdosis.

Gibt es mögliche Risiken und Nebenwirkungen bei der Einnahme von Spermidin?

Da Spermidin ein körpereigener Stoff ist, wird es als relativ frei von Nebenwirkungen eingestuft. Übermäßiger Konzentrationen können jedoch zu Übelkeit, Erbrechen und Durchfall führen. Weitere Forschung zu möglichen Risiken ist noch notwendig.

Quellenverweise