Cranberrysaft Wirkung » Alles über die gesundheitlichen Vorteile

By IHJO

Wussten Sie, dass 95% der Proanthocyanidine in Cranberrys dem Typ A angehören und damit deutlich effektiver sind als die in anderen Früchten vorkommenden Typ-B-Proanthocyanidine? Diese Superfrüchte besitzen eine Vielzahl an wertvollen Inhaltsstoffen wie Antioxidantien, Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe, die zahlreiche positive Wirkungen auf den Körper haben. So können Cranberrysaft Harnwegsinfekte vorbeugen, die Herzgesundheit fördern, Magenbakterien bekämpfen und sogar das Krebsrisiko senken. In diesem Artikel erfahren Sie alles über die gesundheitlichen Vorteile von Cranberrysaft und wie Sie ihn am besten in Ihren Alltag integrieren können.

Gesundheitliche Vorteile von Cranberrys

Cranberrys enthalten hochwertige Antioxidantien wie Proanthocyanidine vom Typ A, die den Körper vor schädlichen freien Radikalen aus Umwelt und Ernährung schützen können. Diese Antioxidantien sind deutlich effektiver als die weniger wirksamen B-Proanthocyanidine, die in anderen Früchten wie Äpfeln vorkommen. Die Antioxidantien in Cranberrys können so einen wichtigen Beitrag zur Zellgesundheit und Prävention von Krankheiten leisten.

Proanthocyanidine vom Typ A in Cranberrys

Die in Cranberrys enthaltenen Proanthocyanidine vom Typ A sind besonders wertvoll. Studien haben gezeigt, dass fast 95% der Proanthocyanidine in Cranberrys dem Typ A angehören, während es bei Äpfeln nur etwa 15% sind. Diese Typ-A-Proanthocyanidine erwiesen sich als hocheffektiv bei der Bekämpfung von E.coli-Bakterien, die Blasenentzündungen auslösen können. Sie hindern die Bakterien daran, in die Körperzellen einzudringen und sich festzusetzen.

Cranberrys beugen Blaseninfekten vor

Cranberrys können wiederkehrenden Blasen– und Nierenproblemen vorbeugen, indem sie verhindern, dass sich Krankheitserreger an der Blaseninnenwand festsetzen können. Die Proanthocyanidine vom Typ A in Cranberrys machen es den Bakterien schwer, sich an der Blasenwand anzuheften, und werden dann mit dem Urin ausgespült.

See also  Progesteron Wirkung » Alles über das Hormon und seine Funktionen

Verhindern Anheftung von Bakterien an Blasenwand

Mehrere Studien haben gezeigt, dass der regelmäßige Konsum von Cranberrys oder Cranberrysaft insbesondere Frauen und Kindern mit wiederkehrenden Harnwegsinfektionen vorbeugen kann. Cranberrys sollen entzündliche Prozesse im Körper hemmen und so einer Vermehrung der Krankheitskeime entgegenwirken. Im Gegensatz zu Antibiotika behandeln Cranberrys nicht nur die Symptome, sondern gehen auch an die Ursachen wie ein geschwächtes Immunsystem oder wenig abwehrstarke Schleimhäute.

Vorbeugen wiederkehrenden Harnwegsinfekten

Cranberrys können wiederkehrenden Blasen- und Nierenproblemen vorbeugen, indem sie verhindern, dass sich Krankheitserreger an der Blaseninnenwand festsetzen können. Die Proanthocyanidine vom Typ A in Cranberrys machen es den Bakterien schwer, sich an der Blasenwand anzuheften, und werden dann mit dem Urin ausgespült.

Cranberrysaft wirkung gegen Erreger

Wissenschaftler der University of Wisconsin-Madison haben herausgefunden, dass die Typ-A-Proanthocyanidine in Cranberrys besonders effektiv gegen E.coli-Bakterien sind, den Hauptauslöser von Blasenentzündungen. Die Proanthocyanidine hindern die Bakterien daran, in Körperzellen einzudringen und sich dort festzusetzen. Damit können Cranberrys einen wichtigen Beitrag zur Vorbeugung von Blasenentzündungen leisten.

Wirkstoff Wirksamkeit gegen E.coli
Typ-A-Proanthocyanidine Sehr effektiv
B-Proanthocyanidine Weniger wirksam

Die in Cranberrys enthaltenen Typ-A-Proanthocyanidine erwiesen sich als hocheffektiv bei der Bekämpfung von E.coli-Bakterien, die Blasenentzündungen auslösen können. Sie hindern die Bakterien daran, in die Körperzellen einzudringen und sich festzusetzen.

Cranberrys für die Herzgesundheit

Auch für die Herzgesundheit zeigen Cranberrys positive Wirkungen. Studien mit Ratten, die über sechs Wochen Cranberry-Pulver zu sich nahmen, wiesen einen höheren Gehalt an “gutem” HDL-Cholesterin im Blut und gleichzeitig niedrigere Entzündungswerte auf, obwohl sie eine für das Herz-Kreislauf-System ungesunde Ernährung hatten. Erhöhte LDL-Werte in Kombination mit hohen Entzündungswerten gelten als Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Verbessern Gefäßfunktion und reduzieren Arteriosklerose-Risiko

In einer Humanstudie mit gesunden Männern zeigte sich, dass der tägliche Konsum von 9 g Cranberry-Pulver über einen Monat die Gefäßfunktion deutlich verbesserte. Die flussvermittelte Vasodilatation, also die Fähigkeit der Blutgefäße sich zu weiten, nahm signifikant zu. Eine eingeschränkte Gefäßfunktion gilt als Vorbote für die Entstehung von Arteriosklerose. Die Verbesserung der Gefäßgesundheit durch Cranberrys kann somit das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken.

See also  Die Wirkung von Kampfer » Alles über das natürliche Heilmittel

Weitere positive Wirkungen

Cranberrys zeigen auch positive Wirkungen bei Magenerkrankungen, die durch den Magenkeim Helicobacter pylori verursacht werden. In einer chinesischen Studie konnte gezeigt werden, dass Probanden, die über 90 Tage hinweg zwei Mal täglich je 250 ml Cranberrysaft tranken, signifikant bessere Ergebnisse in der Bekämpfung von Helicobacter pylori erzielten. Dieser Keim gilt als Hauptauslöser für Magengeschwüre und Magenkrebs.

Gegen Kariesbakterien im Mundraum

Cranberrys können laut einer israelischen Studie aus dem Jahr 2004 sogar Kariesbakterien im Mundraum bekämpfen, wenn sie als Bestandteil in Mundwasser verwendet werden. Damit können Cranberrys auch zur Prävention von Zahnkaries und Parodontose beitragen.

Cranberry Saft, Pulver oder Tabletten?

Unklar ist noch, ob Cranberrys am besten als Früchte, Saft, Pulver oder Tabletten konsumiert werden sollten. Auch hinsichtlich der optimalen Dosis herrscht noch Uneinigkeit. Studien haben jedoch gezeigt, dass bereits das Trinken von 750 ml Cranberrysaft am Abend eine antibakterielle Wirkung entfalten kann.

Für einen präventiven Effekt können möglicherweise zwei Mal täglich 250 ml Cranberrysaft über mehrere Wochen hilfreich sein. Außerdem zeigte eine französische Studie, dass Cranberry-Pulver mit 72 mg Proanthocyanidinen pro Tagesdosis vor Blasenentzündungen schützen kann.

Produkt Empfohlene Dosis Wirkung
Cranberrysaft 750 ml am Abend Antibakterielle Wirkung
Cranberrysaft 2 x 250 ml täglich über Wochen Präventiver Effekt
Cranberry-Pulver 72 mg Proanthocyanidine pro Tag Schutz vor Blasenentzündungen

Nebenwirkungen und Vorsichtsmaßnahmen

Obwohl Cranberrys als sehr gesund gelten, sollte man einige Vorsichtsmaßnahmen beachten. Der hohe Gehalt an Gerbstoffen in Cranberrys kann bei übermäßigem Konsum zu Bauchschmerzen führen. Daher sollte man nicht zu große Mengen auf einmal zu sich nehmen.

Gerbstoffe können Bauchschmerzen verursachen

Auch der Oxalsäuregehalt in Cranberrys kann bei Menschen mit Nierenleiden problematisch sein. Betroffene sollten daher die Einnahme von Cranberry-Produkten mit ihrem Arzt absprechen.

Blutverdünnende Wirkung beachten

Cranberrys besitzen zudem eine blutverdünnende Wirkung. Personen, die Gerinnungshemmer einnehmen, müssen daher vorsichtig sein und diesen Aspekt vorab mit ihrem Arzt klären.

Bezugsquellen und Rezepte

Frische Cranberrys sind in Deutschland zwischen Oktober und Dezember erhältlich. Ansonsten lassen sich auch tiefgekühlte Cranberrys oder ungesüßter Cranberrysaft verwenden. Kräuterpädagogin Dajana Krüger empfiehlt, Cranberrys zum Beispiel in einen Tee mit Fenchel, Kardamom, Rosenblüten und Hibiskusblüten zu mischen. Zusätzlich können noch frische Orangen- und Apfelspalten dazugegeben werden.

See also  Symptome von hohem Cholesterin – Was zu beachten?

Cranberry-Tee Rezept

Cranberrys lassen sich aber auch gut in gesunde Snacks wie Energy Balls integrieren. Zusammen mit Trockenfrüchten, Nüssen und Samen bieten sie eine vitaminreiche und energiespendende Zwischenmahlzeit.

Energy Balls mit Cranberrys

Fazit

Cranberrys sind eine echte Superfrucht mit zahlreichen positiven Wirkungen auf die Gesundheit. Sie können Harnwegsinfekte vorbeugen, das Herz-Kreislauf-System schützen, Magenbakterien bekämpfen und sogar das Krebsrisiko senken. Dabei sind sie reich an wertvollen Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen.

Ob als Saft, Pulver oder Tabletten – Cranberrys lassen sich vielseitig in den Alltag integrieren und unterstützen auf natürliche Weise das Wohlbefinden. Allerdings sollte man aufgrund des hohen Gehalts an Gerbstoffen und Oxalsäure die Verzehrmengen beachten. Generell können Cranberrys eine medizinische Behandlung sinnvoll ergänzen, aber nicht ersetzen.

Insgesamt bietet die Superfrucht Cranberry zahlreiche gesundheitliche Vorteile und sollte fester Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung sein. Durch ihre vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten lassen sich Cranberrys leicht in den Alltag integrieren und tragen so zum allgemeinen Wohlbefinden bei.

FAQ

Welche gesundheitlichen Vorteile haben Cranberrys?

Cranberrys enthalten wertvolle Antioxidantien, Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Sie können Harnwegsinfekte vorbeugen, die Herzgesundheit fördern, Magenbakterien bekämpfen und sogar das Krebsrisiko senken.

Wie wirken die Antioxidantien in Cranberrys?

Die Antioxidantien in Cranberrys, insbesondere die Proanthocyanidine vom Typ A, schützen den Körper vor schädlichen freien Radikalen und tragen zur Zellgesundheit bei.

Wie können Cranberrys Blasenentzündungen vorbeugen?

Die Proanthocyanidine vom Typ A in Cranberrys hindern Bakterien wie E.coli daran, in Körperzellen einzudringen und sich festzusetzen. Dadurch können Cranberrys wiederkehrenden Blasen- und Nierenproblemen vorbeugen.

Welche Wirkung hat Cranberrysaft gegen Krankheitserreger?

Studien haben gezeigt, dass bereits das Trinken von 750 ml Cranberrysaft am Abend eine antibakterielle Wirkung entfalten kann. Der regelmäßige Konsum von Cranberrys kann Harnwegsinfektionen vorbeugen.

Wie können Cranberrys die Herzgesundheit verbessern?

Cranberrys können den Cholesterinwert senken, Entzündungen reduzieren und die Gefäßfunktion verbessern, was das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senkt.

Welche weiteren positiven Wirkungen haben Cranberrys?

Cranberrys können auch Magenerkrankungen durch Helicobacter pylori bekämpfen und Kariesbakterien im Mundraum reduzieren.

Wie sollte Cranberrysaft am besten konsumiert werden?

Studien deuten darauf hin, dass zwei Mal täglich 250 ml Cranberrysaft über mehrere Wochen präventiv wirken können. Auch Cranberry-Pulver mit 72 mg Proanthocyanidinen pro Tagesdosis zeigte einen schützenden Effekt.

Gibt es Nebenwirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen bei Cranberrys?

Aufgrund des hohen Gerbstoff- und Oxalsäuregehalts sollte man nicht zu große Mengen auf einmal verzehren. Zudem haben Cranberrys eine blutverdünnende Wirkung, die bei Einnahme von Gerinnungshemmern beachtet werden muss.

Wo kann man Cranberrys beziehen und wie lassen sie sich verwenden?

Frische Cranberrys sind in Deutschland zwischen Oktober und Dezember erhältlich. Ansonsten können auch tiefgekühlte Cranberrys oder ungesüßter Cranberrysaft verwendet werden. Cranberrys lassen sich gut in Tees, Energy Balls und andere gesunde Snacks integrieren.

Quellenverweise