Wärmflasche Schwangerschaft: Sicherheit & Tipps

By IHJO

In der Schwangerschaft kann eine Wärmflasche eine wohltuende Hilfe bei verschiedenen Beschwerden sein. Aber wussten Sie, dass Wärme während der Schwangerschaft auch für das Wohlbefinden des Babys von großer Bedeutung ist? Tatsächlich ist die richtige Temperaturregulierung wichtig, um mögliche Risiken zu minimieren. In diesem Artikel erfahren Sie, ob eine Wärmflasche in der Schwangerschaft schädlich sein kann und erhalten wichtige Tipps für die sichere Anwendung.

Wärmflasche schwangerschaft, wärmflasche in der schwangerschaft, und sichere wärmflasche für schwangere sind in diesem Artikel die Schlüsselwörter.

Warum brauchen Babys Schutz vor zu großer Hitze?

Im Mutterleib verfügt das Baby noch nicht über eigene Mechanismen zur Regulierung der Körpertemperatur. Daher ist es wichtig, übermäßige Hitze zu vermeiden, da dies zu Schäden führen kann. Die Gewebeschichten der Gebärmutter und Bauchdecke bieten eine natürliche Isolierung, um das Baby vor Temperaturschwankungen zu schützen. Eine Überhitzung der Mutter kann jedoch verschiedene Risiken für das Baby mit sich bringen, wie Fehlbildungen oder Frühgeburten.

Es ist daher von großer Bedeutung, während der Schwangerschaft geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um das Baby vor übermäßiger Hitze zu schützen. Dazu gehört auch die richtige Anwendung von Wärmflaschen, um sicherzustellen, dass die Temperatur angenehm und sicher bleibt.

Es gibt viele Möglichkeiten, um eine Überhitzung während der Schwangerschaft zu vermeiden. Die Verwendung einer Wärmflasche sollte immer mit Vorsicht erfolgen. Stellen Sie sicher, dass die Wärmflasche nicht zu heiß ist und verwenden Sie sie nicht länger als empfohlen. Achten Sie auch darauf, dass die Wärmflasche nicht direkt auf den Bauch gelegt wird, insbesondere gegen Ende der Schwangerschaft, wenn das Baby nah an der Bauchdecke liegt.

Besprechen Sie die Verwendung einer Wärmflasche während der Schwangerschaft am besten mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin, um sicherzustellen, dass Sie die richtigen Vorkehrungen treffen, um das Wohlbefinden des Babys zu gewährleisten.

Kann eine Wärmflasche in der Schwangerschaft dem Baby schaden?

Grundsätzlich kann eine Wärmflasche in der Schwangerschaft dem Baby nicht schaden, solange sie richtig angewendet wird. Der Körper der schwangeren Frau reguliert die Wärme ähnlich wie in der Sauna. Durch den Blutfluss wird die Wärme abtransportiert und die Körpertemperatur ausgeglichen. Es ist jedoch wichtig, Vorsicht walten zu lassen und die Wärmflasche nicht zu heiß zu befüllen, um Verbrennungen oder Schäden zu vermeiden.

Die richtige Anwendung der Wärmflasche

Um die Wärmflasche richtig anzuwenden, ist es wichtig, die folgenden Schritte zu befolgen:

  1. Überprüfen Sie vor dem Befüllen den Zustand der Wärmflasche, um sicherzustellen, dass keine Lecks oder Risse vorhanden sind.
  2. Verwenden Sie heißes Wasser, aber nicht kochendes Wasser, um Verbrennungen zu vermeiden. Eine Temperatur von etwa 40 Grad Celsius ist ideal.
  3. Stellen Sie sicher, dass der Verschluss der Wärmflasche fest verschlossen ist, um ein Auslaufen von Wasser zu verhindern.
  4. Legen Sie die Wärmflasche auf den Bereich, der Wärme benötigt, und decken Sie sie mit einem Handtuch oder einer Decke ab, um die Wärme zu halten.
  5. Verwenden Sie die Wärmflasche nicht länger als 10 bis 15 Minuten am Stück, um eine Überhitzung zu vermeiden.

Durch die Beachtung dieser Anwendungstipps können werdende Mütter die wohltuende Wirkung einer Wärmflasche während der Schwangerschaft sicher genießen.

Vorteile der Wärmflasche in der Schwangerschaft Vorsichtsmaßnahmen bei der Anwendung
– Linderung von Schwangerschaftsbeschwerden
– Entspannung und Stressabbau
– Förderung der Durchblutung
– Nicht zu heißes Wasser verwenden
– Wärmflasche nicht zu lange anwenden
– Verschluss der Wärmflasche fest verschließen

Die Anwendung einer Wärmflasche in der Schwangerschaft kann viele Vorteile bieten, aber wie bei allen Anwendungen von Wärme ist es wichtig, die Sicherheit zu beachten. Durch die richtige Anwendung und die Einhaltung der Vorsichtsmaßnahmen können werdende Mütter die wohltuende Wirkung der Wärmflasche genießen und gleichzeitig die Gesundheit des Babys schützen.

Worauf ist bei der Benutzung einer Wärmflasche in der Schwangerschaft zu achten?

Wenn Sie während der Schwangerschaft eine Wärmflasche verwenden möchten, sollten Sie einige Vorsichtsmaßnahmen beachten. Besonders gegen Ende der Schwangerschaft, wenn das Baby sich nah an der Bauchdecke befindet, kann zu viel Wärme problematisch sein. Um sicherzustellen, dass keine Überhitzung auftritt, wird empfohlen, das Wasser nicht direkt aus dem Wasserkocher zu verwenden, sondern stattdessen eine angemessene Temperatur von etwa 40 Grad Celsius einzustellen. Zudem sollten Sie die Wärmflasche nicht länger als zehn Minuten am Stück verwenden.

Die direkte Einwirkung von zu viel Wärme auf den Bauch kann das Baby belasten, insbesondere wenn es bereits nah an der Bauchdecke liegt. Eine übermäßige Erwärmung kann zu Unwohlsein oder gar Schäden führen. Es ist daher wichtig, die Temperatur der Wärmflasche zu kontrollieren und sich an die empfohlene Anwendungsdauer zu halten, um die Sicherheit des Babys zu gewährleisten.

Siehe auch  Was ist Maruhanilla? Alles über die geheimnisvolle Pflanze

Temperaturempfehlungen bei der Verwendung einer Wärmflasche:

  • Verwenden Sie warmes Wasser mit einer Temperatur von etwa 40 Grad Celsius.
  • Testen Sie die Temperatur der Wärmflasche vor der Anwendung, indem Sie sie vorsichtig auf Ihre Unterarme legen.
  • Stellen Sie sicher, dass die Wärmflasche nicht zu heiß ist, um Verbrennungen oder Verletzungen zu vermeiden.

Anwendungsdauer einer Wärmflasche in der Schwangerschaft:

  • Verwenden Sie die Wärmflasche nicht länger als zehn Minuten am Stück.
  • Nehmen Sie regelmäßige Pausen zwischen den Anwendungen, um sicherzustellen, dass sich der Körper wieder abkühlen kann.
  • Überwachen Sie stets Ihr Wohlbefinden und das des Babys während der Anwendung.

Es ist wichtig, sich bewusst zu sein, dass jede Schwangerschaft einzigartig ist und individuelle Bedürfnisse und Umstände mit sich bringt. Sprechen Sie daher immer mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin, bevor Sie eine Wärmflasche verwenden oder bei Fragen oder Bedenken. Ihr Arzt oder Ihre Ärztin kann Ihnen weitere Anweisungen und Empfehlungen geben, die speziell auf Ihre Situation zugeschnitten sind.

Bei welchen schwangerschaftstypischen Beschwerden wirkt Wärme wohltuend?

Wärme kann bei verschiedenen typischen Schwangerschaftsbeschwerden wohltuend wirken. Dazu gehören:

  • Bauchschmerzen
  • Verdauungsstörungen
  • Blähungen
  • Rückenschmerzen
  • Dehnen der Mutterbänder

Durch die lokale oberflächliche Wärme und die verbesserte Durchblutung kann es zu einer Muskelentspannung kommen, die Linderung bringt. Eine wärmflasche gegen schwangerschaftsbeschwerden kann dabei helfen, die Beschwerden zu lindern. Es ist jedoch wichtig, die Wärme nicht übermäßig zu dosieren und die Anwendung auf die empfohlenen Bereiche zu beschränken. Für eine entspannende Wärmeanwendung während der Schwangerschaft kann eine wärmflasche während der schwangerschaft eine gute Option sein.

Beschwerde Wärmeanwendung
Bauchschmerzen Lokale Anwendung der Wärmflasche auf den Bauch
Verdauungsstörungen Lokale Anwendung der Wärmflasche auf den Magenbereich
Blähungen Sanftes Auflegen der Wärmflasche auf den aufgeblähten Bauch
Rückenschmerzen Anwendung der Wärmflasche im Bereich des unteren Rückens
Dehnen der Mutterbänder Lokale Anwendung der Wärmflasche im Bereich der Leistengegend

Eine wohltuende Wärmeanwendung kann eine natürliche und sichere Methode sein, um Schwangerschaftsbeschwerden zu lindern. Dennoch ist es wichtig, vor der Anwendung einer wärmflasche gegen schwangerschaftsbeschwerden oder jeglicher anderer Maßnahme immer Rücksprache mit dem Arzt oder der Ärztin zu halten, um individuelle Umstände und mögliche Risiken zu berücksichtigen.

Welche wärmenden Maßnahmen eignen sich außerdem?

Neben der Verwendung einer Wärmflasche gibt es weitere Möglichkeiten, um während der Schwangerschaft Wärme zu nutzen.

Das Trinken von warmem Tee kann den Körper von innen heraus erwärmen. Dabei können Teesorten wie Kamille, Pfefferminze oder Ingwer Tee beruhigend wirken und gleichzeitig von innen wärmen.

Auch scharfe Gewürze wie Ingwer, Pfeffer oder Chili können die Durchblutung anregen und somit Wärme erzeugen. Eine Prise Gewürze im Essen oder in Getränken kann eine angenehme Wärmewirkung erzeugen.

Zusätzlich kann körperliche Bewegung, beispielsweise ein entspannter Spaziergang, den Kreislauf in Schwung bringen und zur Wärmeentwicklung beitragen.

Die richtige Temperatur und Vorsichtsmaßnahmen beachten

Bei der Anwendung von wärmenden Maßnahmen in der Schwangerschaft ist es wichtig, die richtige Temperatur zu wählen und Vorsichtsmaßnahmen zu beachten. Vermeiden Sie extreme Hitze, um Verbrennungen oder Überhitzung zu vermeiden.

Es ist ratsam, die Anwendungsdauer und Häufigkeit im Auge zu behalten, um den Körper nicht zu überfordern. Konsultieren Sie bei Fragen oder Unsicherheiten immer Ihren Arzt oder Ihre Ärztin.

Wärmende Maßnahme Wirkung Tipps
Warmer Tee Von innen erwärmend Vermeiden Sie zu heißen Tee und bevorzugen Sie beruhigende Teesorten wie Kamille oder Pfefferminze.
Scharfe Gewürze Durchblutungsanregend Verwenden Sie eine Prise Gewürze im Essen oder in Getränken, um eine angenehme Wärmewirkung zu erzielen.
Körperliche Bewegung Kreislaufanregend und wärmend Genießen Sie einen entspannten Spaziergang, um den Kreislauf in Schwung zu bringen und Wärme zu erzeugen.

Wann ist eine Wärmflasche in der Schwangerschaft gefährlich?

Eine Wärmflasche in der Schwangerschaft kann gefährlich sein, wenn sie zu heiß ist oder unsachgemäß angewendet wird. Insbesondere gegen Ende der Schwangerschaft, wenn das Baby direkt hinter der Bauchdecke liegt, kann zu viel Wärme das Baby erreichen und Schäden verursachen. Daher ist es wichtig, die Temperatur der Wärmflasche zu kontrollieren und sie nicht zu lange direkt auf den Bauch zu legen.

Um das Risiko von Verbrennungen oder anderen Schäden zu minimieren, wird empfohlen, die Wärmflasche nicht mit kochendem Wasser zu füllen. Eine angemessene Temperatur liegt bei etwa 40 Grad Celsius. Zudem sollte die Wärmflasche nicht länger als zehn Minuten am Stück verwendet werden, um eine übermäßige Wärmeeinwirkung zu vermeiden.

Es ist ratsam, während der Anwendung einer Wärmflasche auf mögliche Warnsignale des Körpers zu achten. Sollten sich Schmerzen, Hautrötungen oder Unwohlsein am Bauch zeigen, ist es wichtig, die Anwendung sofort zu stoppen und gegebenenfalls ärztlichen Rat einzuholen. Die Sicherheit von Mutter und Baby hat oberste Priorität.

Siehe auch  Erkennen Sie verschleppte Borreliose-Symptome

Dürfen Schwangere ein warmes Bad nehmen?

Ein warmes Bad kann während der Schwangerschaft eine wohltuende und entspannende Erfahrung sein. Es ist wichtig, jedoch die richtigen Vorkehrungen zu treffen, um die Sicherheit von Mutter und Baby zu gewährleisten.

Die maximale Wassertemperatur sollte 40 Grad Celsius nicht überschreiten. Eine zu hohe Wassertemperatur kann zu Überhitzung führen und das Wohlbefinden beeinträchtigen. Es ist ratsam, die Temperatur des Badewassers mit einem Thermometer zu überprüfen, um sicherzustellen, dass sie angemessen ist.

Zudem sollte die Badezeit nicht zu lang sein. Längeres Verweilen in einem warmen Bad kann den Kreislauf belasten und zu Schwindelgefühlen führen. Es wird empfohlen, die Badezeit auf etwa 15-20 Minuten zu beschränken.

Beim Aufstehen aus der Badewanne sollten Schwangere vorsichtig sein, um Kreislaufprobleme zu vermeiden. Es kann hilfreich sein, sich langsam und schrittweise aufzurichten und sich dabei an der Badewanne festzuhalten.

Ein warmes Bad in der Schwangerschaft kann eine angenehme Möglichkeit sein, sich zu entspannen und Verspannungen zu lösen. Es ist jedoch wichtig, die oben genannten Vorsichtsmaßnahmen zu beachten und bei Fragen oder Unsicherheiten immer den Rat eines Arztes oder einer Ärztin einzuholen.

Vorteile eines warmen Bades in der Schwangerschaft: Sicherheitsvorkehrungen beim Baden:
– Entspannung und Stressabbau
– Linderung von Muskelverspannungen
– Förderung des Schlafes
– Wassertemperatur unter 40 Grad Celsius halten
– Badezeit auf 15-20 Minuten begrenzen
– Vorsichtiges Aufstehen aus der Wanne

Weitere entspannende Maßnahmen während der Schwangerschaft

  • Yoga oder sanftes Stretching
  • Meditation und Atemübungen
  • Massage oder Akupunktur
  • Tee trinken und sich ausruhen
  • Musik hören oder ein Buch lesen

Die Schwangerschaft sollte eine Zeit der Ruhe und des Wohlbefindens sein. Sich Zeit zu nehmen, um sich zu entspannen und auf den eigenen Körper zu achten, kann eine positive Auswirkung auf die Gesundheit von Mutter und Baby haben.

Aber Sauna ist nicht erlaubt, oder?

Saunabesuche während der Schwangerschaft sollten mit Vorsicht genossen werden. Frauen, die vor der Schwangerschaft bereits regelmäßig in die Sauna gegangen sind, können dies in der Regel auch während der Schwangerschaft tun, sofern keine Komplikationen vorliegen. Es wird empfohlen, die Saunagänge zu verkürzen, die niedrigste Temperatur zu wählen und auf eine sanfte Abkühlung zu achten. Schwangere sollten niemals alleine saunieren und Kreislaufprobleme sollten immer ernst genommen werden.

Eine Sauna kann helfen, die Muskeln zu entspannen und das allgemeine Wohlbefinden während der Schwangerschaft zu steigern. Es ist jedoch wichtig, dass schwangere Frauen die Sauna verantwortungsbewusst nutzen und sich an bestimmte Vorsichtsmaßnahmen halten. Hier sind einige Tipps zur sicheren Nutzung der Sauna während der Schwangerschaft:

1. Rücksprache mit dem Arzt:

Bevor Sie die Sauna während der Schwangerschaft nutzen, ist es ratsam, Ihren Arzt oder Ihre Ärztin zu konsultieren. Ihr Arzt kann Ihre individuelle Situation bewerten und Empfehlungen basierend auf Ihrem Gesundheitszustand geben.

2. Verkürzen Sie die Aufenthaltszeit:

Reduzieren Sie die Zeit, die Sie in der Sauna verbringen, um eine Überhitzung zu vermeiden. Befolgen Sie die Richtlinien des Saunabetreibers und verlassen Sie die Sauna frühzeitig, wenn Sie sich unwohl fühlen.

3. Wählen Sie eine niedrige Temperatur:

Vermeiden Sie hohe Temperaturen in der Sauna. Wählen Sie eine niedrige Temperatur, um sicherzustellen, dass Ihr Körper nicht überhitzt.

4. Vermeiden Sie eine schnelle Abkühlung:

Stellen Sie sicher, dass Sie sich nach dem Verlassen der Sauna langsam abkühlen. Vermeiden Sie einen abrupten Temperaturwechsel, da dies zu Kreislaufproblemen führen kann.

5. Begleitung und Beobachtung:

Es wird empfohlen, nicht alleine in die Sauna zu gehen, insbesondere wenn Sie schwanger sind. Sorgen Sie dafür, dass immer jemand in Ihrer Nähe ist, der Sie beobachten kann und im Notfall Hilfe leisten kann.

Beachten Sie, dass jede Schwangerschaft einzigartig ist und dass diese Empfehlungen möglicherweise nicht für jede Frau gelten. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um sicherzustellen, dass es für Sie sicher ist, die Sauna während der Schwangerschaft zu nutzen.

Alternativen zur Wärmflasche in der Schwangerschaft

Neben der Verwendung einer Wärmflasche gibt es verschiedene Alternativen, um während der Schwangerschaft Wärme zu nutzen. Diese können genauso wirksam sein und Ihnen dabei helfen, Entspannung und Linderung zu finden.

1. Warme Tees

Das Trinken von warmen Tees kann eine angenehme Möglichkeit sein, Wärme von innen heraus zu spüren. Kräutertees wie Kamille, Pfefferminze oder Ingwer können beruhigend wirken und dabei helfen, Muskeln zu entspannen.

2. Kirschkernkissen

Ein Kirschkernkissen ist eine weitere Option, um Wärme gezielt an bestimmten Stellen des Körpers zu nutzen. Legen Sie das Kissen einige Minuten in der Mikrowelle oder auf die Heizung, um es aufzuwärmen. Platzieren Sie es dann sanft auf Ihren Bauch oder Rücken, um muskuläre Verspannungen zu lindern.

Siehe auch  Bauchnabelpiercing Schwangerschaft: Tipps & Rat

3. Gewürze

Bestimmte Gewürze wie Ingwer, Zimt oder Nelken können von innen heraus Wärme erzeugen und die Durchblutung anregen. Verwenden Sie diese Gewürze beim Kochen oder fügen Sie sie Ihrem Tee hinzu, um von ihrer wärmebringenden Wirkung zu profitieren.

4. Körperliche Bewegung

Ausreichende körperliche Bewegung kann nicht nur den Kreislauf anregen, sondern auch zur Wärmeentwicklung beitragen. Machen Sie regelmäßig Spaziergänge oder probieren Sie besonders sanfte Schwangerschaftsgymnastik aus, um Ihren Körper in Bewegung zu halten und wohlige Wärme zu erfahren.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, während der Schwangerschaft Wärme zu nutzen, sodass Sie diejenige auswählen können, die am besten zu Ihnen passt. Konsultieren Sie jedoch bei Fragen oder Unsicherheiten immer Ihren Arzt oder Ihre Ärztin.

Alternative Vorteile Nachteile
Wärmflasche – Lokale Wärme
– Einfache Anwendung
– Potenzielle Gefahr von Überhitzung
– Begrenzte Anwendungsdauer
Warme Tees – Innere Wärme
– Beruhigende Wirkung
– Möglichkeit von Magenbeschwerden bei empfindlichem Magen
Kirschkernkissen – Gezielte Wärmeanwendung
– Linderung von Verspannungen
– Begrenzte Wärmezeit
– Gefahr von Überhitzung bei unsachgemäßer Anwendung
Gewürze – Natürliche Wärmeerzeugung
– Anregung der Durchblutung
– Reizung des Magens bei empfindlichem Magen
Körperliche Bewegung – Kreislaufanregung
– Eigene Wärmeerzeugung
– Begrenzte Intensität während der Schwangerschaft

Fazit

Eine Wärmflasche kann während der Schwangerschaft eine wohltuende Wirkung bei verschiedenen Beschwerden haben. Durch die lokale oberflächliche Wärme und die verbesserte Durchblutung kann sie zur Linderung von Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, Rückenschmerzen und anderen typischen Schwangerschaftsbeschwerden beitragen. Allerdings sollten werdende Mütter einige Vorsichtsmaßnahmen beachten, um die Sicherheit des Babys zu gewährleisten.

Es ist wichtig, die Wärmflasche nicht zu heiß zu befüllen und nur für einen begrenzten Zeitraum zu verwenden. Zudem sollte die Wärmflasche nicht direkt auf den Bauch gelegt werden, insbesondere gegen Ende der Schwangerschaft, wenn das Baby nah an der Bauchdecke liegt. Alternativ können auch warme Tees, Kirschkernkissen oder die Anwendung von Gewürzen eine wohltuende Wirkung auf den Körper haben.

Bei Fragen oder Unsicherheiten sollten Schwangere immer ihren Arzt oder ihre Ärztin konsultieren. Sie können individuelle Ratschläge geben und sicherstellen, dass die Anwendung einer Wärmflasche in der Schwangerschaft für Mutter und Baby unbedenklich ist.

FAQ

Kann eine Wärmflasche in der Schwangerschaft schädlich sein?

Grundsätzlich kann eine Wärmflasche in der Schwangerschaft dem Baby nicht schaden, solange sie richtig angewendet wird. Es ist wichtig, Vorsicht walten zu lassen und die Wärmflasche nicht zu heiß zu befüllen, um Verbrennungen oder Schäden zu vermeiden.

Welche Vorsichtsmaßnahmen sollten bei der Verwendung einer Wärmflasche in der Schwangerschaft beachtet werden?

Bei der Verwendung einer Wärmflasche in der Schwangerschaft sollten gewisse Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden. Vor allem in der Spätschwangerschaft, wenn das Baby nah an der Bauchdecke liegt, kann die direkte Einwirkung von zu viel Wärme problematisch sein. Es wird empfohlen, das heiße Wasser nicht direkt aus dem Wasserkocher einzufüllen, sondern eine angemessene Temperatur von 40 Grad Celsius zu wählen. Zudem sollte die Wärmflasche nicht länger als zehn Minuten am Stück angewendet werden.

Bei welchen schwangerschaftstypischen Beschwerden kann eine Wärmflasche Linderung bringen?

Wärme kann bei verschiedenen typischen Schwangerschaftsbeschwerden wie Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen, Blähungen, Rückenschmerzen und dem Dehnen der Mutterbändern wohltuend wirken. Durch die lokale oberflächliche Wärme und die verbesserte Durchblutung kann es zu einer Muskelentspannung kommen, die Linderung bringt. Es ist wichtig, die Wärme nicht übermäßig zu dosieren und die Anwendung auf die empfohlenen Bereiche zu beschränken.

Welche Alternativen zur Wärmflasche in der Schwangerschaft gibt es?

Neben der Verwendung einer Wärmflasche gibt es verschiedene Alternativen, um während der Schwangerschaft Wärme zu nutzen. Dazu gehören das Trinken von warmem Tee, die Verwendung von Kirschkernkissen, die Anwendung von Gewürzen und körperliche Bewegung. Diese Alternativen können sicher angewendet werden und bieten verschiedene Möglichkeiten, um Wärme und Entspannung zu erfahren.

Ist eine Wärmflasche gefährlich, wenn man schwanger ist?

Eine Wärmflasche ist in der Schwangerschaft dann gefährlich, wenn sie zu heiß ist oder unsachgemäß angewendet wird. Insbesondere gegen Ende der Schwangerschaft, wenn das Baby direkt hinter der Bauchdecke liegt, kann zu viel Wärme das Baby erreichen und Schäden verursachen. Es ist daher wichtig, die Temperatur der Wärmflasche zu kontrollieren und sie nicht zu lange direkt auf den Bauch zu legen.