Emulsion Definition » Was ist eine Emulsion und wie funktioniert sie?

By IHJO

Eine Emulsion ist eine Mischung aus zwei nicht miteinander mischbaren Flüssigkeiten, die normalerweise nicht ineinander löslich sind. Dabei handelt es sich um eine stabile Dispersion, bei der eine Flüssigkeit in Form kleiner Tröpfchen in der anderen Flüssigkeit verteilt ist. Typische Beispiele für Emulsionen sind Milch, Mayonnaise oder auch Salatdressings.

Emulsionen entstehen durch das Vermischen von zwei Flüssigkeiten, wobei eine als disperse Phase und die andere als kontinuierliche Phase fungiert. Die disperse Phase bildet dabei die kleineren Tröpfchen, die in der kontinuierlichen Phase verteilt sind. Um eine Emulsion stabil zu halten, werden oft Emulgatoren verwendet, die die Oberflächenspannung zwischen den beiden Flüssigkeiten verringern und somit das Zusammenhalten der Tröpfchen ermöglichen. Emulsionen finden in vielen Bereichen Anwendung, beispielsweise in der Lebensmittelindustrie, der Kosmetik oder auch in der Pharmazie.

Siehe auch  Koordinieren Definition » Bedeutung und Tipps für erfolgreiches Koordinieren