Beerdigung: Rechte Pflichten Möglichkeiten (2024)

By IHJO

Beerdigungen bieten Raum für Abschied, Gedenken und gemeinschaftliche Trauer.

Als Teilnehmer gilt es, mit Respekt, angemessener Kleidung und unter Berücksichtigung von Wünschen der Angehörigen an der Trauerfeier teilzunehmen.

Als betroffener Angehöriger sind bei der Beerdigungsplanung mehrere wichtige Aspekte zu beachten, um eine würdige und respektvolle Zeremonie zu gewährleisten.

Beerdigung – Leitfaden für Teilnehmer

Folgende Tipps helfen Ihnen, sollten Sie zu einer Trauerfeier eingeladen worden sein:

  1. Verhalten sie sich ruhig und respektvoll. Bieten Sie tröstende Worte, aber respektieren auch, wenn Angehörige Ruhe möchten.
  2. Tragen Sie dezente, dunkle Kleidung. Beachten Sie dabei spezielle Kleidungsvorschriften, die in manchen Kulturen oder Religionen gelten.
  3. Erscheinen Sie pünktlich und nehmen Sie an den Zeremonien aktiv teil, ohne sich in den Vordergrund zu drängen.
  4. Einfühlsamkeit und tröstende, respektvolle Worte zeigen Anteilnahme, ohne Gespräche zu erzwingen.
  5. Informieren Sie sich über spezifische Bräuche und Rituale der Familie oder Gemeinschaft und folgen Sie vorgegebene Traditionen.
  6. Geschenke und Blumen wie Kränze oder Sträuße sind üblich, um auf das Grab gelegt zu werden. Manchmal wird jedoch um Spenden anstelle von Blumen gebeten.
  7. Folgen Sie den Anweisungen der Trauerleiter oder des Bestatters. Vielleicht wird erwartet, dass Sie sich in das Kondolenzbuch eintragen oder an speziellen Ritualen teilnehmen.
  8. Es gibt oft einen Empfang oder eine Totenwache nach der Beerdigung – nutzen Sie die Gelegenheit, um persönliche Worte mit den Trauernden auszutauschen.

Der einzige große Fehler bei einer Beerdigung ist es wohl, Wünsche des Verstorbenen oder seiner Angehörigen zu missachten.

Die Trauerfeier richtig planen

Auch plant man eine Trauerfeier optimal, indem man die Wünsche des Verstorbenen und der weiteren Angehörigen berücksichtigt. Der Ablauf der Zeremonie und die erforderlichen organisatorischen Maßnahmen sollten dies ebenso mit sich bringen.

Siehe auch  Kosten für eine Zahnreinigung – Übersicht & Preise

Bestattungsart

Wahl zwischen Erd-, Feuer-, See– oder Waldbestattung.

Wünsche des Verstorbenen berücksichtigen, sowie testamentarische Anordnungen und mündliche Wünsche.

Formalitäten

Todesbescheinigung organisieren (Totenschein) durch einen Arzt und die Sterbeurkunde beim Standesamt beantragen.

Lebensversicherungen, Renten- und Krankenkassen informieren.

Bestatterwahl

Wählen Sie ein vertrauenswürdiges Bestattungsunternehmen und klären Sie das Angebot des Bestatters, z.B. Transport, Sarg, Urne, Trauerfeier für die Beerdigung.

Zeremonie

Entscheiden Sie den Ort für die Trauerfeier, wie etwa Kapelle, Kirche oder Friedhof. Planen Sie den Ablauf der Zeremonie, einschließlich Reden, Musik und Rituale. Gestalten Sie zudem Dekorationen und Blumenschmuck.

Traueranzeige und Benachrichtigung

Gestalten und veröffentlichen Sie die Traueranzeige in Zeitungen oder online. Informieren Sie auch Familie, Freunde und Bekannte persönlich oder per Brief.

Dokumentation

Klären Sie Erbschaftsfragen und den Nachlass, kündigen Sie zudem Verträge und Abonnements des Verstorbenen.

Grabwahl und -gestaltung

Wählen Sie die Grabstätte sowie Grabsteine, Inschriften und Pflege.

Musik und Reden

Die passenden Musikstücke, ggf. Lieblingslieder des Verstorbenen sowie die Organisation eines Redners für die Trauerrede, z.B. kann ein Geistlicher, Freund oder ein professioneller Reden, hilft, wenn Angehörigen die Worte fehlen.

Feier und Bewirtung

Nach der Beerdigung sollte es eventuell eine Bewirtung oder Zusammenkunft geben. Ort und die Art der Verpflegung müssen festgelegt werden.

Finanzierung

Kostenplanung inkl. Kostenplan und Finanzierung – zB. mittels Sterbegeld. Prüfen Sie Ansprüche auf Sterbegeld oder andere finanzielle Hilfen.

Trauerbegleitung

Informieren Sie sich über Trauerbegleitung oder psychologische Unterstützung für die Angehörigen.

Dokumentation und Erinnerung

Sammeln Sie Fotos und Erinnerungen für eventuelle Gedenkseiten oder ein Bücher zum Andenken. Planen Sie eventuell jährliche Gedenkfeiern oder spezielle Erinnerungsorte.

Siehe auch  Partnerschafts-Horoskop: Löwe und Fische Harmonie

Die Bestattungsplanung erfordert einfühlsames Vorgehen, für Gäste & Betroffene Angehörige!

Die Berücksichtigung der Wünsche des Verstorbenen und der Hinterbliebenen, sowie eine sorgfältige Organisation der rechtlichen, logistischen und emotionalen Aspekte helfen, einen würdigen Abschied zu ermöglichen.