Your address will show here +12 34 56 78

Innovation(s)Mobil

Innovationen in die Region tragen, den Dialog fördern. 

  • Text Hover


Zugang zu Forschung und Innovation

Das „Innovation(s)Mobil“ wird in der Region unterwegs sein, um neuen Zielgruppen den Zugang zu Forschung und Innovation zu erleichtern sowie neue Perspektiven aufzuzeigen. Der Truck versteht sich als mobiler Innovations-Botschafter und bietet mit einem flexiblen Showroom ein aktives Dialogforum für Wirtschaft und Gesellschaft.


Ausstattung des ScienceTrucks - Kurzpräsentation

Im TP 6 „Innovation(s)Mobil“ werden Forschungsergebnisse und wissensbasierte Innovationen der Verbundhochschulen in die Gesellschaft getragen . Die Besucher_innen des Innovation(s)Mobils werden sich an ausgewählten unterschiedlichen Orten in der Zielregion sowie auf ausgewählten Großveranstaltungen außerhalb der Zielregion über die an den Hochschulen entwickelten Innovationen, die Technologiefelder, in denen die Hochschulen agieren und aktuelle Forschungsergebnisse informieren können, um zu erfahren, wie aus guten Ideen Innovationen werden.

Das Innovation(s)Mobil wird durch die optisch imposante Größe und auch die Neuartigkeit des Präsentationsformates aktiv zur Zusammenarbeit von Hochschulen, Wirtschaft und der Zivilgesellschaft beitragen. Der Umfang und die Qualität der Formate zur Schaffung von außergewöhnlichen Karriere- und Präsentationswegen in der Zielregion werden beständig ausgeweitet.


Das didaktische Konzept hat sich zum Ziel gesetzt, die Menschen in der Weser-Ems-Region für Bildungs- und Berufswege im Hochschulkontext zu begeistern und den Informationswert aus den Hochschulen heraus zugänglich zu machen. Basierend auf vier Säulen wurden zu den aktuellen und zukünftigen Zielgruppen der zu beteiligenden Akteur_innen innerhalb und außerhalb der Hochschulen definiert:


 -Schulen / Außerschulische Lernorte

 -Wissenschaft / und deren Messen

 -Wirtschaft / und deren Events und deren Rahmenprogramm

 -Privatwirtschaft / Zivilgesellschaft / Tourist_innen


Das Konzept beinhaltet die konkrete Kontaktaufnahme mit den Zielgruppen und wird an typischen Beispielen der Fachbereiche die Zusammenhänge kennenlernen. Die Zielgruppe soll die Faszination der Forschung so praxisnah und intuitiv wie möglich erleben und verstehen. Nach dem Motto „anfassen und ausprobieren“ wird neugierigen Besuchern an zahlreichen Experimentierstationen die Möglichkeit zum Mitmachen gegeben. Unterrichtseinheiten können flexibel gestaltbar zum Erlebnis-Unterricht am z.B. außerschulischen Lernort werden.


Mit der Multimedia-Einrichtung kann z.B. eine animierte 3D-Softwareanwendung auf einem 55 Zoll großen Multitouch-Table mehrere Besucher_innen gleichzeitig auf eine Erkundungsreise einladen. Sie können an Prozessen mitwirken, indem typische Aufgabenstellungen zu den Tätigkeiten gelöst werden. Dazu wurde eine kabellose Vernetzung der Hardware-Komponenten eingerichtet. Mit den Monitorwänden als interaktive Displays zur Darstellung und Abbildung können u.a. Video-Live-Schaltungen in Museen erlebt werden. Studiengänge und Fachbereiche haben die Möglichkeit, mehr Aufmerksamkeit zu erhalten und ihre Forschungsinhalte zu präsentieren.

News aus dem Teilprojekt

Allgemein

Umweltminister Olaf Lies zu Gast im Science Truck

18. Juni 2019

Premiere für das Innovation(s)Mobil: Auf dem Tag der Niedersachsen in Wilhelmshaven war es das erste Mal im Einsatz – mit Erfolg.  Der Truck war...

Innovation(s)Mobil

Ein Science Truck für die Region

11. Juni 2019

Wissenschaft direkt zu den Menschen bringen – dafür gibt es ab sofort das Innovation(s)Mobil der IHJO! Insgesamt 62 Quadratmeter Ausstellungsfläche so...

Termine

Ihre Ansprechpartnerin

0441/7708-3456silke.glogowski@jade-hs.de
Dr. Silke Glogowski
Managerin Innovation(s)Mobil