Your address will show here +12 34 56 78
News, SchülerWissen

Schüler_innen dürfen in einem Live-Chat mit den Wissenschaftler_innen an Bord der FS SONNE alle Fragen stellen.

Vom 28. Januar bis 13. Februar 2019 durchquert das Forschungsschiff SONNE unter Leitung ihres Heimatinstituts ICBM (Institut für Chemie und Biologie des Meeres der Universität Oldenburg) den Pazifik von der Hauptstadt der Fidschi-Inseln ‘Suva‘ aus bis nach ‘Manzanillo‘ an der Westküste Mexikos. Das Forschungsschiff ist mit modernsten Messgeräten ausgestattet, die den Zustand der Ozeane in bis zu zwölf Kilometern Tiefe erfassen und somit die tiefsten Gräben der Weltmeere erforschen können. 

Viele Fragen drängen sich auf: Wie viel Zeit benötigt eine Messung in den Tiefen des Meeres? Wie viele Forschergruppen können an Bord des 116 Meter langen und 21 Meter breiten Forschungsschiffs gleichzeitig arbeiten? Welche wissenschaftlichen Fragestellungen werden auf dieser Reise erforscht? Aber auch alltägliche Begebenheiten können interessante Details hervorbringen: Wie verbringt das Bootspersonal seine Freizeit? Wie viele Mahlzeiten bereitet der Schiffskoch täglich zu? Wie und wo werden die Abfälle an Bord über Wochen gesammelt?

Diese und weitere spannende Fragen wird Dr. Holger Winkler am 11. Februar direkt von Bord des Schiffes beantworten: Im Rahmen eines vom IHJO-Teilprojekt SchülerWissen organisierten Live-Chats dürfen Oberstufenschüler_innen des Forschungszentrums Nordwest Fragen stellen und so einen ganz besonderen Einblick in Arbeit und Leben an Bord eines Forschungsschiffes erhalten.

Foto: Das Forschungsschiff SONNE (ICBM)

0

News, SchülerWissen
30 Schüler_innen der IGS Flötenteich besuchten am 5. Dezember 2018 das Zentrum für Windenergieforschung (ForWind) der Universität Oldenburg und informierten sich zu aktuellen Herausforderungen und Themenfeldern in der Windenergieforschung.

Anschließend konnten sich die Oberstufenschüler_innen im Windkanal bei Windstärke 6 durchpusten lassen. Im WindLab testen die Wissenschaftler_innen von ForWind unter anderem, wie sich Turbulenzen in einem Windpark bilden und wie sich diese auf die Windenergieanlagen auswirken. Der Besuch der Schüler_innen unter Leitung des Lehrers Marco Dammann fand im Rahmen des stadtweiten Aktionstages „Oldenburg dreht ab“ statt und wurde durch das Projekt Innovative Hochschule Jade-Oldenburg! ermöglicht.

0

News, SchülerWissen
Ende November erhielten Schüler_innen der IGS Wilhelmshaven gemeinsam mit ihren Lehrer_innen im Rahmen eines interaktiven Workshops Einblicke in die Welt der Virtuellen Realität.

Insgesamt 22 Teilnehmende testeten an mehreren Stationen Virtual Reality (VR)- und Augmented Reality (AR)-Brillen. Der Workshop fokussierte auf die Bedarfe im Schulunterricht. So hatten die Schüler_innen sichtlich viel Spaß beim Ausprobieren der Programme und Apps.

Organisiert wurde der Virtual Reality Workshop von Gaby Ernstorfer und Anka Albrecht vom Teilprojekt SchülerWissen der Innovativen Hochschule Jade-Oldenburg! (IHJO), gemeinsam mit Rico Meiner aus dem Fachbereich Management, Information, Technologie der Jade Hochschule. Schon im letzten Jahr fand ein intensiver Austausch mit der IGS Wilhelmshaven statt und das Interesse an einem erneuten Workshop war groß: „Wir freuen uns immer, wenn wir mit solchen spannenden Möglichkeiten den Austausch und Wissenstransfer mit Schulen und außerschulischen Lernorten unterstützen, fördern und beflügeln können“, sagt Anka Albrecht.

0

News, SchülerWissen
60 Schüler_innen nahmen bei bestem Sommerwetter die Gelegenheit wahr, in der besonderen Atmosphäre des ehemaligen Jadebads in Wilhelmshaven an Workshops aus den Bereichen Informatik, Naturwissenschaften und Technik teilzunehmen.

Ziel der Veranstaltung war es, die Kinder in einer entspannten Atmosphäre für wissenschaftliche Fragestellungen zu begeistern.

Einblicke in Robotik, Solarenergie und Biologie


Mitarbeiterinnen der Innovativen Hochschule Jade-Oldenburg! haben gemeinsam mit dem Lernort Technik und Natur e.V. tolle Lernangebote für die Schüler_innen organisiert. So gab es zum Beispiel einen Einblick in die Programmierung von Lego Robotern oder in die Entwicklung und den Aufbau von Solarbooten. Auch durften die jungen Forscher_innen Pflanzen und Tiere aus selbstgeschöpftem Kanalwasser unter dem Mikroskop betrachten. Es war eine gelungene Veranstaltung mit glücklichen Kindern, die sicherlich wiederholt werden wird.

0

NO OLD POSTSPage 2 of 2NEXT POSTS