Your address will show here +12 34 56 78

Auf Achse

Nachhaltige Mobilität in Oldenburg und umzu.

„Auf Achse - nachhaltige Mobilität in Oldenburg und umzu“


Eine interaktive virtuelle Diskussionsveranstaltung am

15. Februar

um

19:00 Uhr.


Für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, online, kostenfrei.

  • Text Hover

Sie haben keine Lust mehr auf überfüllte Straßen, dafür aber auf großzügige Fuß- und Radwege und frische Luft? Dann melden Sie sich direkt an: Neben spannenden Impulsen zu nachhaltiger Mobilität und Bürgerbeteiligung wollen wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren und die Zukunft der Oldenburger Mobilität mitgestalten.

Alle Interessierten sind eingeladen, online an der Veranstaltung teilzunehmen, mitzudiskutieren und Fragen zu stellen. Eine spezielle Software ist nicht erforderlich. Nach der Anmeldung werden die weiteren Schritte zur Teilnahme erklärt.


Beteiligen Sie sich bitte vorab schon an unserer Umfrage zum Thema auf der Seite des BürgerLabors: 

https://buergerlabor.ihjo.de/auf_achse


Programm

Wir freuen uns, Ihnen die abwechslungsreichen Beiträge unserer Vortragenden präsentieren zu dürfen: unsere Hauptrednerin Katja Diehl, selbstständige Kommunikations- und Unternehmensberaterin und Aktivistin für nachhaltige Mobilität sowie Dr. Norbert Korallus, Leiter Verkehrsplanung der Stadt Oldenburg, Prof. Dr.-Ing. habil. Jorge Marx Gómez, Professor für Wirtschaftsinformatik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und Lukas Schneider, Geschäftsfeld Mobilität bei der EWE Go GmbH.


Linksammlung Mobilität

Aktionen und Projekte

PROJEKTE UND AKTIONEN MIT MOBILITÄTSBEZUG


Laufende Aktionen und Projekte


* Oldenburg tritt in die Pedale: Wer schafft die meisten Wege mit dem Fahrrad? Stelle dich der Herausforderung und nehme teil: https://www.ol-fahrradchallenge.com/


* Solarcup Oldenburg am 08. Mai 2021: SchülerInnen der Jahrgangsstufen 4-13 sind hier gefragt, eine ca. zehn Meter lange Strecke mit einem selbst designten und konstruierten Solarfahrzeug zu überwinden: https://www.energiecluster.de/de/veranstaltungen/solarcup/solarcup-2021#content


* Smart Helm: Entwicklung eines aufmerksamkeitssensitiven Fahrradhelms als Assistenzsystem für die Lastenrad basierte CityLogistik: https://smart-helm.com/


Abgeschlossene Aktionen und Projekte


* EcoSense: Erfassung und Analyse von Radverkehrsdaten. Ergebnisse online unter: https://ecosense.mein-dienstrad.de/


* NEMo – Mobilität: Nachhaltige Erfüllung von Mobilitätsbedürfnissen im ländlichen Raum. Ergebnisse online unter: https://nemo-mobilitaet.de/blog/de/start/


* Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima: Die Stadt Oldenburg nahm vom 06. September bis 26. September 2020 am STADTRADELN teil: https://www.stadtradeln.de/oldenburg


BETEILIGUNG AN WISSENSCHAFT UND STADTENTWICKLUNG


• Schlaues Haus_ Oldenburg Wissenschaft|Einfach|Verständnis https://www.schlaues-haus.de/


• BürgerLabor Jade-Oldenburg: Schnittstelle zwischen Forschung und Gesellschaft: https://buergerlabor.ihjo.de/


• ForschungsNotizen Jade-Oldenburg: Der Wissenschaftsblog der Innovativen Hochschule Jade-Oldenburg! https://forschungsnotizen.ihjo.de/


• Gemeinsam Oldenburg: Mach es zu deinem Oldenburg! https://gemeinsam.oldenburg.de/oldenburg/de/home


• Digitale Lernlabore: Urban Data Labs und Civic Data Labs für die Smart City: https://www.oldenburg.de/startseite/buergerservice/digitalisierung/definition-digitalisierung/digitale-lernlabore.html


Kennen oder organisieren Sie weitere Aktionen oder Projekte, die wir hier platzieren können? Schreiben Sie uns gerne eine Mail an jantje.vonreeken@jade-hs.de

Mobilitätsentwicklung

STADT OLDENBURG


• Konzepte der Stadt Oldenburg zur Elektromobilität: https://www.oldenburg.de/startseite/leben-umwelt/verkehr/elektromobilitaet/konzepte-der-stadt-oldenburg-zur-elektromobilitaet.html?L=0


• Radverkehr in Oldenburg: https://www.oldenburg.de/startseite/leben-umwelt/verkehr/radverkehr.html?L=0


• Energie und Klimaschutz: https://www.oldenburg.de/startseite/leben-umwelt/umwelt/energie-klimaschutz.html?L=0


HINTERGRUNDINFORMATIONEN


Agora Verkehrswende (Auswahl aus 2020)
• Baustellen der Mobilitätswende. Wie sich die Menschen in Deutschland fortbewegen und was das für die Verkehrspolitik bedeutet: https://www.agora-verkehrswende.de/veroeffentlichungen/baustellen-der-mobilitaetswende/ 
 
• Ein anderer Stadtverkehr ist möglich. Neue Chancen für eine krisenfeste und klimagerechte Mobilität: https://www.agora-verkehrswende.de/veroeffentlichungen/ein-anderer-stadtverkehr-ist-moeglich/ 

 
• T4<2*| Transport For Under Two Degrees. The Global Foresight Project on Transforming Mobility by Mid-Century: www.t4under2.org
Deutsches Institut für Urbanistik: Publikationen
• Monitor Nachhaltige Kommune – Bericht 2020: https://difu.de/publikationen/2021/monitor-nachhaltige-kommune-bericht-2020


• DStGB-Dokumentation „Kommunen innovativ“: https://difu.de/publikationen/2021/dstgb-dokumentation-kommunen-innovativ


• Studie Lokale Ökonomie BIWAQ (Bildung, Wirtschaft und Arbeit im Quartier): https://difu.de/publikationen/2021/studie-lokale-oekonomie-biwaq


• Mit On-Demand-Angeboten ÖPNV-Bedarfsverkehre modernisieren: https://difu.de/publikationen/2021/mit-on-demand-angeboten-oepnv-bedarfsverkehre-modernisieren


• Kommunaler Klimaschutz, 2020: Klimaschutz & Ressourceneffizienz. Ressourcen schonen und zugleich das Klima schützen – Beispiele aus der kommunalen Praxis: https://difu.de/publikationen/2020/klimaschutz-ressourceneffizienz


Mobilitätsforschung in Oldenburg & umzu

UNIVERSITÄT OLDENBURG


Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik VLBA
Vielfältige Aspekte nachhaltiger Mobilität werden seit 2010 am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik/ VLBA erforscht. Die Forschungsarbeiten erstrecken sich dabei über die Entwicklung analytischer Informationssysteme zur Unterstützung nachhaltiger Mobilität und kundenorientierter Mobilität über Car-Sharing und Mitfahrgelegenheiten im städtischen und ländlichen Raum bis hin zur Sektorenkopplung zwischen Energie und Mobilität sowie Fahrradmobilität.
Weitere Informationen unter: https://uol.de/vlba/forschung/nachhaltigkeit/nachhaltige-mobilitaet


Lehrstuhl für Intelligente Transportsysteme
Die Abteilung beschäftigt sich mit dem Entwurf Intelligenter Transportsysteme (ITS) und zentraler ITS-Bausteine - zum Beispiel mit automatisierten und kooperativen Straßenfahrzeugen. Gerade das Zusammentreffen hoher Anforderungen aus dem Bereich der Konzepte und Technologien mit ebenfalls hohen Anforderungen aus dem Bereich der Mensch-/Technikintegration machen die Gestaltung von ITS zu einem besonderen Aufgabenfeld.
Eine rein technologiezentrierte Betrachtung von ITS gilt heute im Allgemeinen als unzureichend. In enger Zusammenarbeit zwischen der Abteilung Intelligente Transportsysteme und dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Braunschweig (Institut für Verkehrssystemtechnik) wird das Gebiet der ITS deshalb interdisziplinär bearbeitet.
Weitere Informationen unter: https://uol.de/its


BEREICH VERKEHR AM OFFIS – INSTITUT FÜR INFORMATIK


Seit seiner Gründung hat sich der FuE-Bereich Verkehr durch seine permanente und enge Zusammenarbeit mit der Industrie im Transportsektor anerkannte Kompetenz erarbeitet. Ziel der Arbeiten ist es, einen Beitrag zur Entwicklung verlässlicher, kooperativer und assistiver Systeme für die Mobilitätskonzepte der Zukunft zu entwickeln.
Daraus ergeben sich erhöhte Anforderungen an die Sicherheit und Zuverlässigkeit solcher Systeme sowie deren Fähigkeit, mit Menschen intuitiv und effizient zu interagieren und kooperieren. Die Eigenschaften dieser Systeme werden im Wesentlichen durch vernetzte Eingebettete Systeme (sogenannte Cyber-Physical Systems) bestehend aus Sensoren, Elektronik und Software realisiert.
Der Bereich Verkehr arbeitet auf allen Entwurfsebenen an Methoden, Werkzeugen und Technologien, um die Entwicklung solcher komplexen Systeme und Ihrer Interaktion mit dem Menschen zu ermöglichen und die Industrie zu unterstützen.


Im Juni 2020 wurde nach Zustimmung des Senats vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) das neue DLR-Institut „Systems Engineering für zukünftige Mobilität“ in Oldenburg gegründet, welches aus dem bisherigen OFFIS Bereich "Verkehr" hervorgehen wird.
Weitere Informationen unter:
• https://www.offis.de/anwendungen/verkehr.html
• https://www.youtube.com/watch?v=KHOzmq_hy9c
• https://www.offis.de/anwendungen/verkehr/offis-verkehr-wird-dlrse.html


ZUKUNFTSLABOR MOBILITÄT (Zentrum für digitale Innovationen Niedersachsen)


Am Zukunftslabor Mobilität des Zentrums für digitale Innovationen Niedersachsens (ZDIN) beteiligen sich verschiedene niedersächsische Forschungspartner. Neben der TU Braunschweig/dem NFF als Sprechereinrichtung sind aus dem Oldenburger Raum die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Abteilung Hybride Systeme) und das OFFIS Institut für Informatik (FuE-Bereich Verkehr) involviert.
Die Wissenschaftler*innen des Zukunftslabors entwickeln Lösungen für intelligente Transportsysteme, die eine nahtlose Kombination der jeweils besten Verkehrsmittel ermöglichen, um Menschen und Güter an ihre Ziele zu bringen – effizient und ressourcenschonend. Das Zukunftslabor untersucht technische Systeme, Mensch-Maschine-Schnittstellen, digitale Dienste und integrierte Prozesse. Gemeinsam mit Praxispartnern werden anwendungsorientierte Ergebnisse erzeugt.
Weitere Informationen unter:
• https://zdin.de/zukunftslabore/mobilitaet
• https://www.youtube.com/watch?v=vZIYBvVGXG0


JADE HOCHSCHULE


Die Jade Hochschule forscht und lehrt in unterschiedlichen Bereichen mit Mobilitätsbezug. Zum Beispiel forscht das Institut für Wirtschaftsinformatik seit 2019 im Projekt Meteo Value Live zur Optimierung der Einsatz- und Routenplanung von Speditions- und Fernbusunternehmen unter Berücksichtigung von Wettervorhersagen und als verfügbar identifizierten Parkplätzen. Im 2015 abgeschlossenen Forschungsprojekt ITRACT wurden Mobilitäts- und Informationsbedürfnisse in ländlichen Regionen aufgegriffen und gemeinsam mit dem Verkehrsverbund Ems-Jade sowie internationalen Partnern verschiedene Lösungen zur Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs entwickelt.
Weitere Informationen unter:
• http://www.meteo-value-live.de/
• https://www.jade-hs.de/unsere-hochschule/fachbereiche/ingenieurwissenschaften/forschung-und-praxis/informatik-fuer-regionale-infrastruktur/itract/


START UPs


Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg
Mit mehr als 60 innovativen Firmen auf über 11.000 m² Fläche ist das Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg TGO das größte seiner Art in Niedersachsen und ein echter "Hotspot" in der Start-up Szene. Im Bereich Mobilität sind Startups wie All to drive, Baron Mobility, Buses4Futures und Mobile Zeiten hier angesiedelt.
Weiterführende Informationen unter: https://www.tgo-online.de/


All to drive – Braasch
Als Mobilitätsdienstleister innerhalb der Oldenburger Braasch-Gruppe deckt das Angebot der „all to drive“ verschiedenste Mobilitätsaspekte für Privatkunden und Unternehmen ab.
Weiterführend Informationen unter: https://www.tgo-online.de/mieter/braasch---all-to-drive-gmbh


Baron Mobility Service GmbH
Baron Mobility Service ist Anbieter im Bereich Dienstfahrrad-Leasing für Arbeitnehmer, Unternehmen und Selbstständige. Vom Freiberufler bis zum Großkonzern können Diensträder Hersteller- und markenunabhängig geleast werden. Ob hochwertiges E-Bike, sportliches Mountainbike, City-Tourenrad oder Lastenrad.
Weitere Informationen unter: https://www.tgo-online.de/mieter/baron_mobility_service_GmbH


Buses4Future
Buses4Future will allen interessierten Anwendern und Kunden ein attraktives, zukunftsweisendes Angebot für emissionsfreie Mobilität in Form von Brennstoffzellenbussen präsentieren.
Weiterführende Informationen unter: https://buses4future.com/


Mobile Zeiten
MOBILE ZEITEN bietet Verkehrsplanung mit Schwerpunkt im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) an und erarbeitet multimodale Konzepte, um mit einem integrativen und vernetzten Ansatz Mobilität sicherzustellen.
Weitere Informationen unter: https://www.tgo-online.de/mieter/Mobile_Zeiten


Projektbeteiligte

Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem Projekt Innovative Hochschule Jade-Oldenburg (IHJO), dem Schlauen Haus Oldenburg und der Stadt Oldenburg im Rahmen des Projekts Digitale Lernlabore – Civic Data Lab und wird aus Mitteln des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) gefördert. Weitere Informationen über das Projekt „Digitale Lernlabore“ finden Sie unter: www.oldenburg.de/digitale-lernlabore

  • Text Hover
  • Text Hover
  • Text Hover